Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mt 18,20

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mt 18,20

    Hallo Liebe Geschwister
    Mt 18,20 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

    Habe folgende Frage:
    Spricht der Herr hier von Christlichen Versammlung zu seinen Jüngern als Profetisches Wort ?
    Ist diese Versammlung wo zwei oder drei in meinen Namen versammelt sind Die Gemeinde gemeint?

    Lg
    Adolfo
    Im Herrn Jesus Christus
    Adolfo

  • #2
    Lieber Adolfo
    Hier eine Antwort als "Schnellschuss:
    Da diese Aussage im Matthäusevangelium steht, gilt sie nicht für die christliche Versammlung. Der Herr spricht die Jünger an (Juden) und das Thema in dem Kapitel gehört zum "Reich der Himmel" (basileia uranos). War es nicht so, dass mindestens 10 jüdische Männer in der Synagoge versammelt sein mussten, damit sie ihren Dienst oder was immer sie taten, verrichten konnten.
    Wikipedia:
    Minjan (hebräisch מנין) ist im Judentum das Quorum von zehn oder mehr im religiösen Sinne mündigen Juden, das nötig ist, um einen vollständigen jüdischen Gottesdienst abzuhalten. Dieser findet im Regelfall in einer Synagoge statt. Im orthodoxen Judentum sind stets zehn männliche Beter gefordert.

    Minyan: Das Warten auf den zehnten Beter (Diaspora Museum, Tel Aviv).

    Ein einzelner Minjan, sprich eine Betgemeinde, kann Teil mehrerer simultan nebeneinander abgehaltener Gottesdienste in einer Synagoge sein. In der Praxis können beispielsweise gleichzeitig ein aschkenasischer und ein sephardischer Minjan im selben Gebäude abgehalten werden.
    .
    Mit Seiner Aussage in Mt 18,20 korrigiert der Herr m.E. die jüdischen Ansichten.

    Für den Christen, die christliche Versammlung gilt zum Beispiel:
    Gal 2,20 ich bin mit Christo gekreuzigt, und nicht mehr lebe ich, sondern Christus lebt in mir; was ich aber jetzt lebe im Fleische, lebe ich durch Glauben, durch den an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat.
    Zuletzt geändert von WolfgangH; 06.12.2021, 16:00.
    Herzliche Grüße, in Christus
    Wolfgang Hemmerling
    Jes 1,18 "Kommt denn und laßt uns miteinander rechten, spricht Jehova. Wenn eure Sünden wie Scharlach sind, wie Schnee sollen sie weiß werden; wenn sie rot sind wie Karmesin, wie Wolle sollen sie werden"

    Kommentar


    • #3
      https://www.bbkr.ch/forum/showthread.php?t=6764
      Herzliche Grüsse
      Olivier

      Sprüche 4,20-23
      Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

      Kommentar


      • #4
        Zuerst lese ich mit übermäßigen Genuss den Abschnitt und sinne dann mit Gottes Wort über denn vorliegenden Zusammenhang:

        Wenn aber dein Bruder sündigt, so geh hin, überführe ihn zwischen dir und ihm allein! Wenn er auf dich hört, so hast du deinen Bruder gewonnen.
        Wenn er aber nicht hört, so nimm noch einen oder zwei mit dir, damit aus zweier oder dreier Zeugen Mund jede Sache bestätigt wird!
        Wenn er aber nicht auf sie hören wird, so sage es der Gemeinde; wenn er aber auch auf die Gemeinde nicht hören wird, so sei er dir wie der Heide und der Zöllner!
        Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr etwas auf der Erde bindet, wird es im Himmel gebunden sein, und wenn ihr etwas auf der Erde löst, wird es im Himmel gelöst sein.
        Wiederum sage ich euch: Wenn zwei von euch auf der Erde übereinkommen, irgendeine Sache zu erbitten, so wird sie ihnen werden von meinem Vater, der in den Himmeln ist.
        Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich in ihrer Mitte.


        In den Schriften vor dem Bericht der Apostelgeschichte, bis hin zum ersten Buch Mose, findet man genug Stellen, wo ein Einzelner Gemeinschaft mit Jehova hatte, und das aus unterschiedlichen Gründen.

        Dann stellt man in den Büchern Mose auch fest, das Jehova während der Wüstenzeit, auch unter Seinem Volk, in seiner Mitte, daß ist unter ihnen befindlich, präzise, inmitten Seines Volkes war.


        David war die Gemeinschaft mit Gott dem Herrn wichtig, indem er schreibt, "Verwirf mich nicht von deinem Angesicht, und den Geist deiner Heiligkeit nimm nicht von mir!". usw., etc., etc., ...
        (zus. Info: Während sowohl Saul als auch David von Gott erwählt worden waren, war es nur David, der Gott erwählte)

        Operiert man selektiv einen Vers aus der Bibel, kann dieser leicht zu einem wirksamen Zauberspruch mutieren, mit verhängnisvollen Ausgang. Ein Beispiel: "Habe ich DIR nicht geboten: Sei stark und mutig? Erschrick nicht und fürchte DICH nicht! Denn Jehova, dein Gott, ist mit dir überall, wohin DU gehst." oder "Alles vermag ICH in dem, der MICH kräftigt." und so liegt es also in der Natur des ICH`s und legitimiert von Gott, vermessen zu sein?

        Gleichbleibend verhält es sich bei Menschen in heutiger Zeit, die Matthäus 18, 20 zu einer Zauberformel degenerieren. Ist man der Quelle auf der Spur, findet man leicht die Herkunft. Aus einer vermeintlichen Anwendung, wurde eine Säule, daß ist, Lehre zum aufrechterhalten eines Konstrukts und innerhalb der Gemeinschaft von menschenabhängigen Sklaven.

        Matthäus 18, 20 beginnt mit dem Verständnis, das Jünger untereinander Brüder sind und das innerhalb der Herausgerufenen auf Erden. Es beginnt mit dem Verständnis, das Herr Jesus auf Erden zu seinen Jüngern gesprochen hat und nicht zu den Nationen (auch zu Christen hat unser Herr auf Erden nicht gesprochen).

        Wir finden mehrere Stationen und Merkmale zu ein und dem selben Thema:


        Station 1: Ausgangssituation
        Wenn aber dein Bruder sündigt, so geh hin, überführe ihn zwischen dir und ihm allein!

        Station 2: Bei Gehorsam endet die Belehrung unseres Herrn an seine Jünger an dieser Stelle
        Wenn er auf dich hört, so hast du deinen Bruder gewonnen.

        Station 3: Bei Gehorsam, siehe Ergebnis von Station 2; - Bei Ungehorsam, siehe Station 4
        Wenn er aber nicht hört, so nimm noch einen oder zwei mit dir, damit aus zweier oder dreier Zeugen Mund jede Sache bestätigt wird!

        Station 4: Bei Gehorsam, siehe Ergebnis von Station 2; - Bei Ungehorsam, siehe Station 5
        Wenn er aber nicht auf sie hören wird, so sage es der Gemeinde;

        Station 5: Bei Ungehorsam, das ist, wenn sich der Bruder nicht überführen lässt (siehe Vers 15)
        wenn er aber auch auf die Gemeinde nicht hören wird, so sei er dir wie der Heide und der Zöllner!
        Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr etwas auf der Erde bindet, wird es im Himmel gebunden sein, und wenn ihr etwas auf der Erde löst, wird es im Himmel gelöst sein.
        Wiederum sage ich euch: Wenn zwei von euch auf der Erde übereinkommen, irgendeine Sache zu erbitten, so wird sie ihnen werden von meinem Vater, der in den Himmeln ist.
        Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich in ihrer Mitte.

        Lässt sich der Bruder unter den Jüngern und innerhalb der Herausgerufenen auf Erden nicht überführen, hat dieser durch sein sündigen das Ziel verfehlt, nämlich, das Ziel der Gemeinschaft mit ihnen.
        Bei dieser Angelegenheit und präzise, bei solchen Entschlüssen, ist der Herr inmitten der Entscheider, Er ist der Hauptträger der Entscheidung; - der Entschlüsse.


        5. Mose 31, 17; - kurz vor dem Lied des Mose
        "Haben diese Übel mich nicht deshalb getroffen, weil mein Gott nicht ⟨mehr⟩ in meiner Mitte ist?"

        Die Zeiten im Bericht Matthäus waren hart und werden hart; - mindestens aber, ohne Kompromiss!

        Ist diese Versammlung wo zwei oder drei in meinen Namen versammelt sind Die Gemeinde gemeint?
        Es sind die Herausgerufenen gemeint, welche an das Evangelium des Königreiches glauben!




        In Christus
        Holger

        Kommentar


        • #5
          Spricht der Herr hier von Christlichen Versammlung zu seinen Jüngern als Profetisches Wort ?


          Eines ist:
          Die Wahrheit der Christlichen Versammlung wurde dem Apostel Paulus vom Himmel her gegeben.

          Eines ist:
          Die Wahrheit der Versammlung Israels (Mt 18.20) hat der Christus auf Erden prophezeit.

          Wenn dann Israel über Ihren Toten weint-

          und Sie IHN aufnehmen (Sacharja 12/13) wird auch die Versammlung nach Mt 18.20 im 1000JR installiert.

          Dazu ist das Studium von 5. Mose 21.1-9 und natürlich auch folgende Verse sehr schön.

          5. Mo 21,1: Wenn in dem Lande, das Jehova, dein Gott, dir gibt, es zu besitzen, ein Erschlagener auf dem Felde liegend gefunden wird, ohne daß es bekannt ist, wer ihn erschlagen hat,

          5. Mo 21,2: so sollen deine Ältesten und deine Richter hinausgehen und nach den Städten hin messen, die rings um den Erschlagenen sind.

          5. Mo 21,3: Und es geschehe: Die Stadt, welche dem Erschlagenen am nächsten ist – die Ältesten jener Stadt sollen eine Färse nehmen, mit der noch nicht gearbeitet worden ist, die noch nicht am Joche gezogen hat;

          5. Mo 21,4: und die Ältesten jener Stadt sollen die Färse zu einem immer fließenden Bache<Vergl. die Anm. zu [4.Mose 13,23]> hinabführen, in welchem nicht gearbeitet und nicht gesät wird, und sollen der Färse daselbst im Bache das Genick brechen.

          5. Mo 21,5: Und die Priester, die Söhne Levis, sollen herzutreten; denn sie hat Jehova, dein Gott, erwählt, ihm zu dienen und im Namen Jehovas zu segnen; und nach ihrem Ausspruch soll bei jedem Rechtsstreit und bei jeder Verletzung<O. Beschädigung> geschehen.

          5. Mo 21,6: Und alle Ältesten jener Stadt, die dem Erschlagenen am nächsten sind, sollen ihre Hände über der Färse waschen, welcher das Genick im Bache gebrochen worden ist,

          5. Mo 21,7: und sollen anheben und sprechen: Unsere Hände haben dieses Blut nicht vergossen, und unsere Augen haben es nicht gesehen;

          5. Mo 21,8: vergib, Jehova, deinem Volke Israel, das du erlöst hast, und lege nicht unschuldiges Blut in deines Volkes Israel Mitte<d. h. ihm zur Last>. Und die Blutschuld wird ihnen vergeben werden.

          5. Mo 21,9: Und du, du sollst das unschuldige Blut aus deiner Mitte hinwegschaffen; denn du sollst tun, was recht ist in den Augen Jehovas.

          Gefunden in Facebook "Unterredungen"
          In Christus
          Holger

          Kommentar


          • #6
            Der Herr Jesus ist bei den Christen immer innewohnend da.
            Nicht wie bei den Juden erst im 1000jR,
            wenn sie zu min 2-3 zu IHM versammelt sind.
            Im Herrn Jesus Christus
            Hans Peter Wepf
            1. Mose 15.6
            Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

            Kommentar


            • #7
              "Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich in ihrer Mitte."

              Wie ist Matthäus 18, 20 zu verstehen?
              1.0 Der Vers ist im Zusammenhang zu verstehen (Siehe Threads oben)!

              2.0 "...zwei oder drei..." - sind gleichdenkend / - überzeugt in einer Angelegenheit...

              3.0 "...versammelt..." - zusammengekommen...

              4.0 "...in meinem Namen..." - in oder nach der selben gleichdenkenden Überzeugung, wie die Autorität selbst (das ist, Jesus Christus)...

              5.0 "...
              da bin ich in ihrer Mitte." - inmitten der gleichdenkend / gleich überzeugten Versammelten.

              Matthäus 18, 19
              Wiederum sage ich euch: Wenn zwei von euch auf der Erde übereinkommen, irgendeine Sache zu erbitten, so wird sie ihnen werden von(!) Meinem(!) Vater(!), der in den Himmeln ist.

              Vers 19, wird bekräftigt durch Vers 20, das nämlich alles übereinstimmend ist, und in gleicher Gesinnung wie die Autorität selbst, daß ist, "...in meinem Namen...".

              Die Verwaltung (oikonomia) betrifft das Königreich der Himmel und seine Botschaft.
              In Christus
              Holger

              Kommentar

              Lädt...
              X