Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Johannes 3.16 fünf Aspekte göttlicher Liebe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Johannes 3.16 fünf Aspekte göttlicher Liebe

    Elberfelder 1905 Hebräisch / Griechisch
    Johannes
    Joh 3,12 Wenn ich euch das Irdische gesagt habe, und ihr glaubet nicht, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch das Himmlische sage? Joh 3,12 εἰ τὰ ἐπίγεια εἶπον ὑμῖν καὶ οὐ πιστεύετε, πῶς ἐὰν εἴπω ὑμῖν τὰ ἐπουράνια πιστεύσετε; Joh 14,2-4
    Joh 3,13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel, als nur der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen, der im Himmel ist. Joh 3,13 καὶ οὐδεὶς ἀναβέβηκεν εἰς τὸν οὐρανὸν εἰ μὴ ὁ ἐκ τοῦ οὐρανοῦ καταβάς, ὁ υἱὸς τοῦ ⸀ἀνθρώπου.<ἀνθρώπου WH NIV ] + ὁ ὢν ἐν τῷ οὐρανῷ Treg RP> Eph 4,9; Eph 4,10
    Sohn: Joh 1,18; Joh 1,51; Spr 30,4
    Joh 3,14 Und gleichwie Moses in der Wüste die Schlange erhöhte, also muß der Sohn des Menschen erhöht werden, Joh 3,14 καὶ καθὼς Μωϋσῆς ὕψωσεν τὸν ὄφιν ἐν τῇ ἐρήμῳ, οὕτως ὑψωθῆναι δεῖ τὸν υἱὸν τοῦ ἀνθρώπου, Schlange: 4. Mo 21,9
    erhöhte: Joh 8,28
    Joh 3,15 auf daß jeder, der an ihn glaubt, [nicht verloren gehe, sondern] ewiges Leben habe. Joh 3,15 ἵνα πᾶς ὁ πιστεύων ⸂ἐν αὐτῷ⸃ ἔχῃ ζωὴν αἰώνιον.<ἐν αὐτῷ WH Treg NIV ] εἰς αὐτὸν μὴ ἀπόληται ἀλλ᾽ RP> Jes 45,22; Hebr 7,25
    Joh 3,16 Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Joh 3,16 Οὕτως γὰρ ἠγάπησεν ὁ θεὸς τὸν κόσμον ὥστε τὸν ⸀υἱὸν τὸν μονογενῆ ἔδωκεν, ἵνα πᾶς ὁ πιστεύων εἰς αὐτὸν μὴ ἀπόληται ἀλλὰ ἔχῃ ζωὴν αἰώνιον.<υἱὸν WH NIV ] + αὐτοῦ Treg RP> Röm 8,31-39; 1. Joh 4,9-10
    Dieser Vers enthält das Herz des Evangeliums.
    Er erklärt V. 14 und wiederholt V. 15 als Ergebnis dieser Erklärung.
    Geben und Lieben sind die großen Bestandteile des Evangeliums.

    Liebe wird in der Schrift nicht definiert; man erkennt sie an ihren Auswirkungen, wie man anhand von 1. Kor 13 sehen kann.

    Im NT finden sich verschiedene Kreise der göttlichen Liebe, die alle ihre Mitte in der Person des Sohnes Gottes haben.
    Unsere Zuneigungen sollten von diesen Kreisen göttlicher Liebe geformt werden.
    Andererseits werden wir ermahnt,
    die Dinge der Welt nicht zu lieben (1Jo 2,15).
    Wir können fünf Aspekte göttlicher Liebe festhalten, deren ein jeder mit Geben zusammenhängt;
    denn das ist eine Eigenschaft der Liebe.

    1._Die Welt (Joh 3,16) – natürlich im evangelistischen Sinn. Der Erweis dieser Liebe war, dass Gott Seinen Sohn dahingab.
    2._Der Einzelne (Gal 2,20), der von diesem gegenwärtigen bösen Zeitlauf befreit worden ist. Paulus wusste, dass Er »sich für mich dahingegeben hat«.
    3._Die örtliche Versammlung oder Gemeinde. 2Thes 2,16 sagt, Er »hat uns ewigen Trost gegeben«.
    In Joh 13,13 liebte der Herr »die Seinen, die in der Welt waren«, im Wissen, dass der Vater Ihm alles in die Hände gegeben hatte.
    In Offb 3,19 lesen wir »so viele ich liebe«, denen wird Er »geben« mit Ihm auf Seinem Thron zu sitzen.
    4._Die Gemeinde als Leib Christi (Eph 5,25). Er hat »sich selbst für sie hingegeben«.
    5._Die Liebe des Vaters zum Sohn (Joh 3,35; 10,17). Er »gibt (Ihm) den Geist nicht nach Maß«, und Er »hat alles in seine Hand gegeben«.
    Zum Adjektiv »eingeboren« (monogenês) siehe unsere Ausführungen zu 1,14


    Die Schlange wurde für das ganze Volk erhöht, aber nur wer sie im Glauben ansah blieb am Leben.
    4. Mo 21,9: Und Mose machte eine Schlange von Erz und tat sie auf die Stange; und es geschah, wenn eine Schlange jemand gebissen hatte, und er schaute auf zu der ehernen Schlange, so blieb er am Leben
    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6
    Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.
Lädt...
X