Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beleidigungen im WEB

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beleidigungen im WEB

    Liebe Brüder,
    es ist gewiss nicht falsch, juristische Kenntnisse zu haben, und es mag durchaus Anlässe geben,
    sie anzuwenden oder zumindest sie für sich als eine gewisse Leitlinie gelten zu lassen,
    doch sollten wir nicht vergessen,
    "wes Geistes Kinder wir sind"

    bzw. vorgeben zu sein und daß wir uns unter Nutzung dieser Liste auf einem Forum befinden:

    I. Fundamentaler Grundsatz
    1 KOR 6:7
    Es ist nun schon überhaupt ein Fehler an euch, daß ihr Rechtshändel miteinander habt.
    II. Für den Beleidigten
    JES 41:13
    Denn ich, Jehova, dein Gott, ergreife deine Rechte, der ich zu dir spreche: Fürchte dich nicht, ich helfe dir!
    JES 28:16b
    wer glaubt - Anm.: auf IHN vertraut -, wird nicht ängstlich eilen.
    Luther übersetzt: ...flieht nicht. In sinnverwandter Anwendung:
    Flieht nicht in die Juristerei...
    1 PETR 2:21ff
    ...euch ein Beispiel hinterlassend, auf daß ihr seinen Fußstapfen folget...der, gescholten nicht wiederschalt, leidend, nicht drohte, sondern sich dem übergab, der recht richtet.
    III. Für den Beleidiger
    JER 23:29
    Ist mein Wort nicht also - wie Feuer, spricht Jehova, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmettert?
    Meines Erachtens wird ER wird mit dem härtesten Herzen fertig - zu SEINER Zeit.
    Der Vers ist entnommen dem niederschmetternden Urteil Gottes über die dekadenten Propheten Judas um die Zeit der 2. Wegführung nach Chaldäa, als Gott Begriffe für sie verwenden mußte wie "Schauderhaftes", "Lüge", "Ruchlosigkeit".
    Zugesandt
    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6
    Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.
Lädt...
X