Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dave Hunt zum Thema Evangelium

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dave Hunt zum Thema Evangelium

    Quelle:
    Berean Call
    ÄPFEL AUS GOLD
    Hunt, Dave

    In diesem Zeitalter liegt die Betonung oft auf einem nicht-offensiven, nicht-konfrontativen Evangelium; aber ein solches Evangelium ist ungehorsam gegenüber dem Gebot Christi (Matthäus 28,19-20). Es gibt nur ein Evangelium. Es ist ewig und unveränderlich. Es ist das Evangelium vom Reich Gottes - das einzige Evangelium, das Jesus oder seine Jünger oder Paulus gepredigt haben, und das gleiche Evangelium, das wir heute predigen müssen. Leider wird das Evangelium nur selten so gepredigt, wie Paulus es in Römer 1, Apostelgeschichte 17,2-3, usw. tat. Kapitel 1 des Römerbriefs offenbart zum Beispiel, was einen Juden schockieren muss: dass das Christentum keine neue Erfindung ist, sondern die Erfüllung derselben Botschaft, die die hebräischen Propheten verkündet hatten.
    "Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen."
    -Matthäus 24,14

    Dave Hunt schreibt manches was nützlich und brauchbar ist, allerdings vermischt er in diesem Thread einiges zu einer universellen Suppe. Zum Beispiel ist Dave überzeugt, "daß das Christentum keine neue Erfindung ist, sondern die Erfüllung derselben Botschaft, die die hebräischen Propheten verkündet hatten."

    Oder er schreibt in Anlehnung an Matthäus 28, 19-20: "In diesem Zeitalter liegt die Betonung oft auf einem nicht-offensiven, nicht-konfrontativen Evangelium; aber ein solches Evangelium ist ungehorsam gegenüber dem Gebot Christi" usw., etc., etc., ...

    Das ist tatsächlich einer der großen Verseuchungen der Christenheit, welche ihre Anfänge und Wurzeln in der sogenannten Substitutionstheologie besitzen. Leider war auch ein Dave Hunt von dieser Lehre mindestens insofern beeinträchtigt, daß die Haushaltungen manchmal (oder ganz) ignoriert wurden, was natürlich wiederum nicht bedeutet, daß es allgemeine und für Alle (in allen Haushaltungen), gültige Wahrheit gibt.

    Nicht zum Wort Gottes meinen, sondern mit Gottes Wort meinen, verändert so manche gelehrten Äußerungen in Tatsache.
    Zuletzt geändert von Holger; 03.05.2022, 11:51.
    In Christus
    Holger

  • #2
    Ja, er hielt Evangelien und Lehrbriefe nicht so streng auseinander. Doch das Meiste, was ich von ihm gelesen und auch übersetzt habe ist doch ziemlich gut. Er hat auch aus Gewohnheit nur die KJV mit Textus Rezeptus Grundlage verwendet, doch kommt er an den entscheidenden Stellen, wie zum Beispiel 2 Thessalonicher 2 doch immer zum richtigen Schluss. Er war definitiv ein Dispensationalist, mit vielleicht wenigen nicht so konsequenten Abweichungen.
    Herzliche Grüße, in Christus
    Wolfgang Hemmerling
    Jes 1,18 "Kommt denn und laßt uns miteinander rechten, spricht Jehova. Wenn eure Sünden wie Scharlach sind, wie Schnee sollen sie weiß werden; wenn sie rot sind wie Karmesin, wie Wolle sollen sie werden"

    Kommentar


    • #3
      Früher war ein persönliches Problem im Vordergrund, daß wenn ein namhafter Christ über biblische Themen so präzise und klar schreibt, ich ihm mein Vertrauen auch in dem aufgebürdet hatte, wo er schwammigen Dunst polarisierte und nicht mehr Gottes Wort die Richtung war, sondern die persönlichen Aussprüche eines namhaften und unter Brüdern geschätzten Christen; - fern von Gottes Wort.
      Dave ist tatsächlich einiges zu verdanken und um wieviel mehr unserem Herrn Jesus in Bezug auf den Calvinismus und dessen Verdorbenheit.
      Doch eines ist klar, wenn Dave Hunt zum Beispiel an Christen schreibt, daß das Gebot Christi durch Ungehorsam gekennzeichnet ist, wenn man es nicht richtig verkündet, indem er sich auf Matthäus 28, 19-20 bezieht, dort steht: "
      Gehet nun hin und machet alle Nationen zu Jüngern, und taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehret sie, alles zu bewahren, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters."
      ...hat Dave nicht verstanden, was ein Christ tun soll und was nicht. Dieses ~Gebot Christi~ kennt Gottes Wort für Christen nicht.

      Auch das Evangelium (nämlich der Herrlichkeit) was Christus für uns in dieser Haushaltung ist, war Dave anscheinend nicht bekannt, welches tatsächlich den alten Propheten und selbst Johannes dem Täufer nicht offenbart wurde. Es war erst dem offenbar, welcher sich als
      dem Allergeringsten von allen Heiligen bezeichnete.

      In Christus
      Holger

      Kommentar

      Lädt...
      X