Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Psalm 005

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Psalm 005

    Psalm 005
    25.03.2024, 17:00
    PSALM 5
    https://www.bibelkommentare.de/komme...lmen/psalm-1-8


    Dies ist ein Nachtpsalm (Ps 5,4). Die Umstände für den Überrest sind noch dunkler geworden. Der „Mann des Blutes und des Truges“ (der Antichrist), der falsche Messias der Juden ist im Land aufgestanden (Ps 5,7). Auch unter der zunehmenden Bedrängnis des Bösen bleibt der Überrest im Gebet. Sie versetzen sich bereits an den Morgen, an dem sie befreit und ihre Nöte beendet sein werden. Sie wissen, dass sich das Böse nicht bei Gott aufhalten kann und sind überzeugt, dass es besiegt werden wird. Obwohl die feindliche Macht der abtrünnigen Juden unter dem Antichristen zu einer festen Größe geworden zu sein scheint, ist sich der Überrest sicher, dass sie gebrochen werden wird (Ps 5,2–8). Der Psalm endet mit zwei Bitten; die erste um Leitung in diesen gottlosen Tagen (Ps 5,9.10), die zweite7 um Verderben für die abtrünnigen Juden, die dem Antichristen folgen (Ps 5,11–13).

    -- PSALM 5
    Die Psalmen (Allen P. Ross)

    In Psalm 5 vernehmen wir das Schreien des Gerechten unter Berufung auf den Charakter Gottes, der dem des Gerechten entsprechen muss und Ihn zwingt, auf den Gerechten zu hören und den Gesetzlosen zu richten. Wenn der Gerechte die Gottseligkeit liebt, so liebt Jehova sie sicherlich, wenn der Gerechte die Gesetzlosigkeit verabscheut, so tut es Jehova gewiss. Dies entspricht der Anrede „gerechter Vater“ in dem Gebet des Herrn in Johannes 17, nur dass dort die Antwort der Himmel ist, hier dagegen die Erde – die notwendige Folge des Unterschiedes zwischen der Stellung Christi hienieden und der des Überrestes.



    Ps 5

    Dieser Psalm ist ein Gebet Davids aus einer Zeit, als er durch gewissenlose Feinde Gefahren ausgesetzt war. Man hat behauptet, daß David diesen Psalm nicht geschrieben haben konnte, weil in Vers 8 der Tempel, den Salomo baute, erwähnt wird. Aber das hebräische Wort, das hier für den Tempel gebraucht wird ( hLKAl ), wird auch für die Stiftshütte verwendet (vgl. 1Sam 1,9; 1Sam 3,3 ). Darüber hinaus kann sich auch das Wort "Haus" in Ps 5,8 sowohl auf die Stiftshütte (vgl. "Haus des Herrn" in Ps 23,6; Jos 6,24; 1Sam 1,24 ) als auch auf den Tempel beziehen.
    Als David Gott anflehte, sein Morgengebet zu erhören, drückte er sein Vertrauen darauf aus, sich Gott zu nahen (der die Unreinheit haßt) und betete um göttliche Leitung und Segnung für die Gerechten und um Vernichtung der Gottlosen.


    A. Das Gebet am Morgen
    ( 5,2-4 )

    Ps 5,2-4

    Der Psalmist bat Gott, seine Klage zu erhören (höre, vernimm), wie er frühe (wörtl. "am Morgen") mit ganzer Erwartung betete. "Frühe" wird in Vers 4 um der Betonung willen wiederholt. Dadurch wird hervorgehoben, daß Davids erster Gedanke am Morgen das Gebet war.


    B. Vertrauen in den Herrn
    ( 5,5-8 )

    Ps 5,5-7

    Der Psalmist drückte sein Vertrauen darauf aus, sich einem Gott zu nähern, der Ungerechtigkeit (Sünde) haßt. Ein Sünder kann nicht bei einem solchen Gott wohnen. Freche und hochmütige Menschen, die nicht vor Mord oder Betrug zurückschrecken, haßt Gott und wird sie vernichten. Sie sind für ihn verabscheuenswert.


    Ps 5,8

    Im Gegensatz zu solcher Gottlosigkeit rühmte David nicht seine eigenen Tugenden. Vielmehr hob er Gottes Gnade ( HeseD , treue Liebe) gegen ihn hervor. Dadurch konnte er sich der Stiftshütte nähern (vgl. den Kommentar zu Haus und Tempel im ersten Abschnitt von Ps 5 ), um den Herrn in Ehrfurcht anzubeten. Das hebräische Wort für verehren (häufig übersetzt mit "anbeten", z. B. in 2Mo 34,8 ) deutet auf das Niederwerfen auf den Boden hin; eine Haltung, die die rechte innere Einstellung gegenüber Gott bei der Anbetung darstellt. Die Gottlosen sind hochmütig; wer Gott anbetet, demütigt sich vor ihm.


    C. Das Gebet um Führung
    ( 5,9-13 )

    Ps 5,9

    Davids Gebet um Führung ist der zentrale Gedanke in Vers 8-12 . David bittet in diesem Gebet um Leitung in Gerechtigkeit. Weil Gott gerecht ist und weil die Feinde gottlos waren (V. 5-7 ), war es Davids Wunsch, dem Weg der Rechtschaffenheit zu folgen ( mache deinen Weg gerade vor mir ) und nicht denen zugerechnet zu werden, die Gott haßt. Das Wort für Feinde kommt von dem Verb "im Hinterhalt liegen".


    Ps 5,10-11

    Im Angesicht dieser gegenwärtigen Gefahr wurde Davids Gebet zu einer dringenden Bitte an Gott, seine Widersacher zu richten. Er führte ihre Sünden auf: Man konnte ihren Worten nicht trauen, sie waren falsch in ihren Schmeicheleien. Sie planten die Vernichtung. Was sie sagten ( ihr Rachen steht für "ihre Worte"), brachte den Tod ( ist ein offenes Grab ). Offensichtlich schmeichelten sie mit ihrem oberflächlichen Gerede, hatten aber abscheuliche Absichten ( sie reden Verderben ; vgl. V. 7 ). Deshalb schrie David zu Gott, sie für Schuldige zu halten.


    Ps 5,12-13

    Der Psalm schließt mit einer ermunternden Bemerkung ( laß sich freuen, laß rühmen, laß fröhlich sein ), daß Gott segnet und jene beschützt, die ihn lieben. Gesang ist der natürliche Weg, den Herrn zu preisen. Dies ist die erste von über 70 Stellen in den Psalmen, die sich auf das Singen beziehen. Die Gerechten sind diejenigen, die seinen Namen lieben . Der "Name" des Herrn (er wird über 100mal in den Psalmen erwähnt) bezieht sich auf sein Wesen und auf die Eigenschaften, die den Menschen offenbart worden sind. Hier bedeutet das Kundtun seines Namens Schutz und Gnade wie mit einem Schild (vgl. Ps 3,4 ).



    Allen P. Ross)


    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6
    Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.
Lädt...
X