Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Psalm 052

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Psalm 052



    Ps 52

    Dieser Psalm von David gehört zur Geschichte vom Verrat durch Doëg Doeg, der Edomiter ( 1Sam 21-22 ). Der in diesem Psalm beschriebene Charakter stellt solch einen Mann dar. David, der auf den Herrn vertraute, stellte seinen Glauben dem Verräter gegenüber, der das Unrecht tat.


    A. Die Vernichtung des Verräters
    ( 52,3-9 )

    Ps 52,3

    David sprach den Bösen direkt an und tadelte seinen Verrat (V. 3-7 ). Er verwunderte sich darüber, daß der Böse sich seiner Untat rühmte, und das, obwohl er für Gott eine Schande war.


    Ps 52,4-6

    Der Verräter Doëg (vgl. die Überschrift) hatte eine falsche Zunge so scharf wie ein Schermesser (vgl. "Schwerter" in Ps 55,22 ), denn was er sagte, das zerstörte andere (vgl. Jak 3,6 ). Es ging ihm gut auf seinem bösen, falschen Weg, und er liebte die Worte, die andere zerstörten.


    Ps 52,7

    Aufgrund solcher Bosheit prophezeihte David, daß Gott den Bösen aus dem Land der Lebendigen wegreißen, d. h., daß der Tod ihn rasch fortholen würde.


    Ps 52,8-9

    David schaute dann auf die zukünftige Freude, die deshalb die Gerechten erfuhren. Sie sollten sehen, was mit einem Menschen geschieht, der nicht auf den Herrn vertraut, sondern seine unrechtmäßig erworbenen Reichtümer als seine Stärke betrachtet. ( Feste ist die Übersetzung von mAZNz , "ein befestigter Ort"; vgl. Ps 27,1;37,39;43,2 .)


    B. Das Geschick des Gläubigen
    ( 52,10-11 )

    Ps 52,10-11

    In deutlichem Gegensatz zu Doëg, dem Verräter (V. 3-9 ), legte David nun sein eigenes gesegnetes Leben im Herrn dar. Er verglich sich mit einem grünenden Olivenbaum, ein Bild des Wohlergehens in der Gegenwart Gottes (vgl. Hos 14,6 ). Dieser Zustand steht in scharfem Gegensatz zu dem Bösen, der ausgerottet werden wird ( Ps 52,7 ). Die Metapher eines blühenden Baumes wurde bereits in Ps 1,3 benutzt.
    Davids Wohlergehen hatte seinen Grund in der treuen Liebe Gottes, auf die er auf ewig bauen wollte. Deshalb gelobte er, Gott für das zu preisen, was er getan hatte. David wollte auf Gottes Namen harren (hoffen), was auf seine Eigenschaften und sein Handeln hinwies (vgl. 2Mo 34,5-7 ). Dann wollte David Gott unter den Frommen preisen. Der Gerechte setzt sein Vertrauen im Gegensatz zum Verräter auf die Liebe Gottes, denn daraus kommt Gerechtigkeit und Segen.
    -*-*-
    https://www.bibelkommentare.de/komme...is/psalm-42-51

    PSALM 52-64

    INHALTSVERZEICHNIS
    Die jetzt folgende Psalmenreihe reicht (wie wir das schon bei anderen Gelegenheiten gesehen haben) dem Überrest die Ausdrücke für die Gefühle dar, die sich für ihn in diesen Umständen geziemen. Wir werden demgemäss finden, dass die Prüfung für die Treuen nicht so sehr darin besteht, dass sie sich inmitten des Bösen befinden, als vielmehr darin, dass sie das Böse überhand nehmen und gerade an der Stätte die Herrschaft gewinnen sehen, die Jehova gehört. Daher wenden sie sich im allgemeinen an Gott und an den Höchsten, den Gott der Verheißungen; nicht an Jehova, den Gott des Bundes und der aus diesem hervorgehenden gegenwärtigen Segnungen. Denn die Gläubigen befinden sich außerhalb der Stätte dieser Segnungen. Da wo es nicht so ist, werde ich darauf hinzuweisen suchen. Nachdem dann alles dieses dargestellt ist bis zu dem Augenblick, in dem die völlige Offenbarung der Hoffnung ihr Licht über den ganzen Schauplatz verbreitet, werden unsere Blicke auf die Stellung des droben erhöhten Christus gerichtet, der einmal in Israel gelitten hat – auf die Stellung, kraft derer Er den Seinen helfen und sie retten kann. Dies alles wird dann auf den Überrest angewandt, und das letzte Gebet des leidenden und der Tage satten David wird benutzt, um Israels eigenen Zustand am Ende zu kennzeichnen, worauf dann die tausendjährige Herrschaft unter dem Bilde Salomos eingeführt wird. PSALM 52


    In Psalm 52 finden wir Glauben gegenüber der Macht des bösen Menschen, der dem Gerechten entgegensteht. Die Güte Gottes hört nicht auf. Gott wird den hochmütigen und Trug übenden Menschen vertilgen, während der Gerechte bleiben wird. Der Psalm erinnert uns an Schebna (Jes 22,15); es handelt sich hier nicht um Feinde von außen, auch nicht um das Tier (Off 13), sondern um Feinde von innen, die unter ihnen sind – um den Antichristen in Seiner Macht.

    *-*-*
    bibelkommentare.de - Auslegungen und Kommentare zur Bibel von Brüdern wie Darby, Kelly, Mackintosh, Smith, Hole, Heijkoop, Willis, bibelkommentar

    PSALM 52


    Mit diesem Psalm beginnt eine neue Serie. Er nimmt uns wieder mit zurück in die Zeit der großen Trübsal, in der die Juden des gottesfürchtigen Überrestes unter der Verfolgung ihrer abtrünnigen Brüder und des Antichristen leiden. Die Überschrift des Psalms weist darauf hin, dass der Überrest fliehen musste. David und seine Gefolgsleute sind zu der Zeit ihrer Flucht vor Saul ein Bild von Christus, der sich im Geiste eins macht mit dem gottesfürchtigen Überrest, welcher vor der Verfolgung des Antichristen fliehen muss, von dem wiederum Saul ein Bild ist. Der Antichrist ließ sich selbst als Mächtiger unter den abtrünnigen Juden erhöhen und wurde bereitwillig von diesen angenommen. Die Juden des gottesfürchtigen Überrestes durchschauen hingegen seinen Charakter der Bosheit (Ps 52,3–6). In dem Wissen, dass er so nicht wird fortfahren können, sagen sie sein Verderben voraus (Ps 52,7–9). Sie selbst hingegen vertrauen auf die Gnade Gottes und warten auf die Errettung, die von Ihm kommen wird (Ps 52,10.11).








    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6
    Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.
Lädt...
X