Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Psalm 097

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Psalm 097




    Ps 97

    Es handelt sich bei Ps 97 um einen Lehrpsalm, der auf ein Gesicht des Psalmisten von Gott zurückging. Der Psalmist sah das herrliche Kommen des Herrn in all seiner Pracht voraus. Er beschrieb, wie der Herr kommt, um zu herrschen und seine Widersacher in Gerechtigkeit zu richten, und ermahnte die Heiligen, das Böse zu hassen und im Herrn zu frohlocken (vgl. 2Pet 3,10-11.14 ).


    A. Verkündigung der Herrschaft des Herrn
    ( 97,1 )

    Ps 97,1

    Der Psalmist leitete die Beschreibung seines Gesichtes des Herrn ein, indem er die Erde aufrief (d. h. die Menschen auf der Erde; vgl. Ps 96,1;98,4;100,1 ), über die Aufrichtung des Königtums des Herrn zu frohlocken. Der HERR regiert ; das wird auch in Ps 47,9;93,1;96,10;99,1 und Ps 146,10 berichtet.


    B. Die Erscheinung des Herrn
    ( 97,2-9 )

    Ps 97,2-5

    Der Psalmist beschrieb das wunderbare, mächtige Erscheinen des Herrn. Israel verstand zweifellos, daß diese Verse bildhaft von der Gegenwart der Herrlichkeit Gottes sprachen. In ihrer ganzen Bedeutung beschreiben sie jedoch das Kommen des Herrn, um über die Erde zu regieren.
    Das Kommen des Herrn wird begleitet von Wolken und tiefer Dunkelheit, häufig ein Bild für das furchtbare Gericht Gottes (vgl. 5Mo 4,11; 5,22-23; Ps 18,10.12; Jer 13,16; Hes 30,3.18; 32,7-8; 34,12; Joe 2,2; Am 5,18-20; Zeph 1,15 ). Die Herrschaft Gottes ist auf Gerechtigkeit gegründet (vgl. Ps 96,13 ). Gott erscheint ebenso im verzehrenden Feuer, denn er vernichtet seine Widersacher in seinem Zorn (vgl. Ps 21,10;50,3;79,5;89,47; Hebr 12,29; Offb 20,9 ). Blitze versetzen die Welt in Schrecken. Berge schmelzen wie Wachs (vgl. Mi 1,4 ). Die Naturelemente, die die Menschen fürchten, und die Schöpfung, die festgegründet ist, verkünden alle das Kommen des Herrn der ganzen Erde (vgl. Mi 4,13; Sach 4,14 ). In der Bibel begleiten derartige Phänomene häufig das Erscheinen des Herrn.


    Ps 97,6-9

    Der Psalmist beschrieb die Folgen dieser Gotteserscheinung. Die Himmel verkündigen seine Gerechtigkeit und Herrlichkeit. Mit anderen Worten, das Erscheinen des Herrn auf der Erde, um dort Gerechtigkeit aufzurichten, wird der Welt verkündigt.
    Die Götzenanbeter unter den Heiden werden sich schämen, denn sie werden augenblicklich erkennen, daß sie im Irrtum waren. Deshalb rief der Psalmist sogar die Götzen auf, den Herrn anzubeten. Das Volk Gottes jubelt, weil ihr gerechter Herr erhöht wird. Weil er Herr über die ganze Erde ist (vgl. V. 5 ), ist er höher als alle falschen Götter (vgl. Ps 96,4-5 ), und ihm gebührt der Lobpreis des Volkes.

    C. Aufruf zur Gerechtigkeit
    ( 97,10-12 )

    Ps 97,10

    Aufgrund dieser Vorausschau ruft der Psalmist die, die den HERRN lieben , auf, das Böse zu hassen (vgl. Spr 8,13 ), d. h. er ermahnt sie, im Gehorsam nach seinen gerechten Geboten zu leben. Wegen ihrer Treue sollen sie vor den Gottlosen gerettet werden.

    Ps 97,11-12


    *-*-*
    https://www.bibelkommentare.de/komme...s/psalm-93-100 PSALM 97


    In Psalm 97 wird die Ankunft Jehovas Selbst gefeiert: Er hat Seine Macht und Herrschaft angetreten. Die Erde und die vielen Inseln sollen sich freuen. Gewölk und Dunkel sind um Ihn her, denn es handelt sich um die Offenbarung Seiner richterlichen Macht, nicht Seiner Selbst. Gerechtigkeit und Gericht kennzeichnen stets Seinen Thron. Das Feuer des Gerichts geht vor Ihm her und verzehrt Seine Feinde. Jehova, der Herr der ganzen Erde, tritt hervor. Die Himmel verkünden Seine Gerechtigkeit in Macht, denn auf der Erde ist bisher keine Gerechtigkeit. Die Völker sehen Seine Herrlichkeit. Dann finden wir die Wirkung der Gerichte. Alle Götzendiener werden vor Ihm beschämt, alle Herrschaften und Fürstentümer, von den Engeln abwärts, sollen Ihn anerkennen als den Höchsten. Doch noch ein anderes Ergebnis zeigt sich, nämlich Freude und Rettung für Zion. Das Gericht über alles Böse ist ihre Rettung, denn es ist die glorreiche Erhöhung Jehovas, ihres Gottes 2. In Vers 10–12 finden wir den gläubigen Überrest, die Frommen, die die gesegneten Gegenstände dieser Rettung sind: „Licht ist gesät den Gerechten, und Freude den von Herzen Aufrichtigen.“ Das Kommen des Herrn auf die Erde wird also hier in einer vollständigen und charakteristischen Weise geschildert.
    ​*-*-*
    https://www.bibelkommentare.de/komme...s/psalm-93-100 PSALM 97


    In Psalm 97 wird die Ankunft Jehovas Selbst gefeiert: Er hat Seine Macht und Herrschaft angetreten. Die Erde und die vielen Inseln sollen sich freuen. Gewölk und Dunkel sind um Ihn her, denn es handelt sich um die Offenbarung Seiner richterlichen Macht, nicht Seiner Selbst. Gerechtigkeit und Gericht kennzeichnen stets Seinen Thron. Das Feuer des Gerichts geht vor Ihm her und verzehrt Seine Feinde. Jehova, der Herr der ganzen Erde, tritt hervor. Die Himmel verkünden Seine Gerechtigkeit in Macht, denn auf der Erde ist bisher keine Gerechtigkeit. Die Völker sehen Seine Herrlichkeit. Dann finden wir die Wirkung der Gerichte. Alle Götzendiener werden vor Ihm beschämt, alle Herrschaften und Fürstentümer, von den Engeln abwärts, sollen Ihn anerkennen als den Höchsten. Doch noch ein anderes Ergebnis zeigt sich, nämlich Freude und Rettung für Zion. Das Gericht über alles Böse ist ihre Rettung, denn es ist die glorreiche Erhöhung Jehovas, ihres Gottes 2. In Vers 10–12 finden wir den gläubigen Überrest, die Frommen, die die gesegneten Gegenstände dieser Rettung sind: „Licht ist gesät den Gerechten, und Freude den von Herzen Aufrichtigen.“ Das Kommen des Herrn auf die Erde wird also hier in einer vollständigen und charakteristischen Weise geschildert.

    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6
    Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.
Lädt...
X