Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist Veganismus Götzendienst

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist Veganismus Götzendienst

    Hallo,

    das Reich Gottes ist nicht essen und trinken". Ich weiss von einer Person, die extrem im Veganismus verfangen ist. Bekannte mal Christ zu sein und ist jetzt Veganer und extremer Tierschützer. Nichts gegen einen gesunden und vernünftigen Umgang mit der Schöpfung. Also auch mit Tieren. Aber in diesem besagten Fall ist es wirklich extrem. Die Person rennt auf jede Mögliche Demo um Tiere zu "retten". Ein regelrechter "Missionsauftrag". Scheinbar ist für diese Person der Herr gekommen, damit keine Tiere mehr geopfert werden müssen. Also im Sinne des Tierschutz. Also ihr wisst worauf ich hinaus will.

    Diese Person, wünscht sich sogar eines Tages den verstorbenen Kater wieder zu sehen, da er ja im Himmel (Regenbogenland) ist. Ich find das wirklich absolut schlimm, was da verdreht wird.

    Im Herrn Jesus Christus
    Stefan P.

  • #2
    Lieber Stefan
    Das Wort Gottes ist im Umgang des Menschen mit Tieren und dessen Nutzen sehr deutlich:

    Ab Eden:
    1. Mose 1
    26 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen in unserem Bilde, nach unserem Gleichnis; und sie sollen herrschen über die Fische des Meeres und über das Gevögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das sich auf der Erde regt!


    Seit der Sintflut:
    1. Mose 9
    1 Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde; 2 und die Furcht und der Schrecken vor euch sei auf allem Getier der Erde und auf allem Gevögel des Himmels! Alles, was sich auf dem Erdboden regt, und alle Fische des Meeres, in eure Hände sind sie gegeben: 3 alles, was sich regt, was da lebt, soll euch zur Speise sein; wie das grüne Kraut gebe ich es euch alles. 4 Nur das Fleisch mit seiner Seele, seinem Blute, sollt ihr nicht essen; 5 und wahrlich, euer Blut, nach euren Seelen, werde ich fordern; von jedem Tiere werde ich es fordern, und von der Hand des Menschen, von der Hand eines jeden, seines Bruders, werde ich die Seele des Menschen fordern. 6 Wer Menschenblut vergießt, durch den Menschen soll sein Blut vergossen werden; denn im Bilde Gottes hat er den Menschen gemacht. 7 Ihr nun, seid fruchtbar und mehret euch, wimmelt auf der Erde und mehret euch auf ihr!

    Für Christen:
    1. Timotheus 4
    1 Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten etliche von dem Glauben abfallen werden, indem sie achten auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen, 2 die in Heuchelei Lügen reden und betreffs des eigenen Gewissens wie mit einem Brenneisen gehärtet sind, 3 verbieten zu heiraten, und gebieten, sich von Speisen zu enthalten, welche Gott geschaffen hat zur Annehmung mit Danksagung für die, welche glauben und die Wahrheit erkennen. 4 Denn jedes Geschöpf Gottes ist gut und nichts verwerflich, wenn es mit Danksagung genommen wird; 5 denn es wird geheiligt durch Gottes Wort und durch Gebet. 6 Wenn du dieses den Brüdern vorstellst, so wirst du ein guter Diener Christi Jesu sein, auferzogen durch die Worte des Glaubens und der guten Lehre, welcher du genau gefolgt bist.


    Dies ist eine ernste Sache! Wer sich Christ nennt und Veganismus als Gott gegeben lehrt, der lehrt Dämonenlehren und war nie bekehrt.
    Mit Tieren anständig und 'Wesensgerecht' umgehen JA, beim Tiere vermenschlichen wird es dann schnell heikel. In unserem Kulturkreis speziell.

    Ich esse gerne Fleisch, nicht übermässig viel und danke immer dafür. Es musste ein Tier sein Blut hergeben, sein Leben lassen. Ein wertvolles Bild jedem Ungläubigen und der Gläubige versteht das sowieso!
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

    Kommentar


    • #3
      Vegan leben kann gut sein.
      Veganismus ist Widerstand gegen Gottes Wort und kann Götzendienst sein.

      Index
      Veganismus
      Veganer die nicht lesen können.
      Worum es hier eigentlich geht.
      Es geht hier nicht primär um euch, auch wenn ihr natürlich mit dem Inhalt angesprochen wurdet.
      Natürlich sind meine Worte hart, aber ich stehe weiterhin dazu.
      Veganes leben ist einfach nicht die Lösung. Tut mal nicht so, als wären da die intellektuellen und alle Menschen auf eurer Seite.
      Der Veganismus ist unbiblisch.
      Darum geht es hier.
      Auch sagte ich im Beitrag ganz deutlich, dass es in Ordnung ist, wenn jemand keine Milch trinkt oder sich von Fleisch distanziert.
      Aber das mit dem zuhören, ist für viele ein Problem.
      Ich versuche es mal schlicht und einfach zu erklären.

      1.Das ist eine christliche Seite.
      Was sagt euch das? Das der Atheismus und andere sinnlose Weltanschauungen hier null Beachtung bekommen. Hier werden Themen anhand der Bibel behandelt. Christen oder Juden die an Gott glauben, verzerren Fleisch. Gott hat es uns erlaubt. Punkt. Allgemein ist es so, dass Menschen Fleisch essen. Das hängt nicht mal mit dem Glauben an Gott zusammen.

      2.Als Christen hat Gott uns erlaubt, Fleisch zu konsumieren. Wenn ihr gottlosen ein Problem damit habt, bleibt es euer Problem. Denn unsere Grundlage, ist eine ganz andere. Wir reden hier aneinander vorbei.

      3.Fleischkonsum heißt nicht, dass es uns egal ist, dass Tiere schlecht behandelt werden.
      Das ist eine dumme und hinterhältige Schlussfolgerung.
      Bibel, Sprüche 12,10 Der Gerechte erbarmt sich über sein Vieh, das Herz des gottlosen ist aber grausam.
      Gott hat in der Tora Gesetze geschaffen, damit das Leben von Mensch und Tier geregelt wird. Unser Gott ist barmherzig.

      4.Manche argumentieren ihre vegane Haltung mit der Massentierhaltung. (Schon mal gesehen wie gewisse Tierarten in Schwärmen zusammenleben??
      Das ist nur eine Ausrede. Die aller wenigsten denken so. Würdet ihr morgen wieder Fleisch essen, wenn Tiere gut und ordentlich behandelt werden? Wenn nicht, dann offenbart ihr, dass es euch um was anders geht. Vegan sein ist eine Lebenseinstellung. Darum ist sie religiös. Ihr nervt im Restaurant die Leute und studiert erst einmal die Karte, bevor ihr was bestellt. Der Muslim fragt nach Halal und ihr ebenso.

      5. Ich habe außerdem nicht selten in meinen Streams über eine ausgewogene und bewusste Ernährung gesprochen. Es ist so oder so wichtig zu wissen, was man zu sich nimmt. Dafür braucht man aber den Veganismus nicht, der einem auch wichtigstes wegnimmt.

      6.In meinem Beitrag ging es um eine Klarstellung. Noch einmal für euch, weil manche es nicht verstehen: Das ist eine christliche Seite, die sich mit aktuellen Dingen und Themen aus Sicht der Bibel beschäftigt. Ein Christ muss kein Fleisch essen, wenn er ein Problem damit hat. Ein Christ muss auch keine Gurken oder Kartoffeln essen. Jemand der sich aber Christ nennt, hat nicht das Recht sich Christ zu nennen und die Speisegesetze Gottes zu verdrehen und anderen damit ein Anstoß zu sein. Er kann für sich gerne Abstand von Möhren oder Käse nehmen. Aber er darf es nicht als etwas christliches oder besonderes den Leuten andrehen.
      Ich gebe euch ein Beispiel: Da nennt sich jemand Veganer und fängt an den Leuten zu erzählen, dass es richtig und gut ist, Fleisch zu konsumieren.
      Merkt ihr was? Darum geht es nämlich. Die Bibel erlaubt uns den Verzehr von Fleisch.
      Abraham bereitete den Engeln Fleisch zu, er besorgte ebenso Milch und Butter. Vorbildlicher "Veganer" der Abraham. Jesus und alle gläubigen Juden nahmen am Pessahfest teil.

      An diesem Fest sind Tonnen Blut geflossen.
      Tiere wurden geopfert und religiöse Pflichten praktiziert. In 3.Mose 1-7 gab Gott den Befehl Tiere zu opfern. Es gab das sogenannte Brandopfer, Sündopfer oder Schuldopfer. Hier wurden nicht Tomaten oder Blumen geopfert, sondern Tiere. Rinder, Schafe, Lämmer und Tauben. Jesus Christus hat nach seiner Auferstehung Fisch gegessen und unzählige Menschen mit Fisch und Brot ernährt.
      Will hier noch jemand wirklich behaupten, Gott habe Tiere nicht essen und zum opfern freigegeben?

      Wenn ich hier über Liebe, Gnade, Rettung, Jesus, Hoffnung und Erlösung rede, interessiert es euch doch so oder so nicht. Kaum geht es um ein Stück Hähnchen, springen hier manche auf wie die Affen. Merkt ihr nicht, dass ihr Naturverehrer seid?
      Habe ich nicht recht, wenn ich sage, dass hier eine Ideologie und ein fanatisches Denken existiert? Doch.
      Psalm 14, 1 Der Narr spricht in seinem Herzen: »Es gibt keinen Gott!« Sie handeln verderblich, und abscheulich ist ihr Tun; da ist keiner, der Gutes tut. 2 Der Herr schaut vom Himmel auf die Menschenkinder, um zu sehen, ob es einen Verständigen gibt, einen, der nach Gott fragt. 3 Sie sind alle abgewichen, allesamt verdorben; es gibt keinen, der Gutes tut, auch nicht einen einzigen!
      Für Atheisten und Menschen die den Sinn im Leben immer noch nicht erkannt haben:
      Michael Kotsch
      https://m.youtube.com/watch?v=jCxWjRconJA https://www.bbkr.ch/BEGRIFFSERKLAERUNG/Veganismus.html
      Im Herrn Jesus Christus
      Hans Peter Wepf
      1. Mose 15.6
      Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

      Kommentar


      • #4
        Lieber Hans Peter,

        ein Freund von mir hatte schlechte Leberwerte. Nachdem er einige Monate vegan gelebt hat waren sie wieder in der Norm. Also wie Du sagst, es kann gut für einen sein.
        Was ich nicht toleriere ist der Veganismus. Meine Frau ist leider in dieser Ideologie gefangen. Hat zumindest mal bekannt Christ zu sein. Allerdings hat sie sich jetzt komplett aus jeder christlichen Gemeinschaft zurückgezogen. Ob das nur temorär ist wird man sehen.
        Im Herrn Jesus Christus
        Stefan P.

        Kommentar


        • #5
          Lieber Stefan
          Wenn ich Dir raten darf, Deiner Frau einfach wahres Christsein vorzuleben und nicht vorzupredigen.
          Im Herrn Jesus Christus
          Hans Peter Wepf
          1. Mose 15.6
          Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

          Kommentar


          • #6
            Lieber Hans Peter,

            vielen Dank.
            Zwar eine knappe aber doch sehr anspornende Antwort. Ich will es machen, mit der Kraft des Herrn.
            Im Herrn Jesus Christus
            Stefan P.

            Kommentar

            Lädt...
            X