Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

JHWH (Jehova) reute es

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • JHWH (Jehova) reute es

    Frage aus Facebook:

    Wie ist 1.Mose 6,6-7 (im Zusammenhang?) mit 4.Mose 23.19 zu verstehen?
    1. Mose 6, 6-8
    Und es reute Jehova, daß er den Menschen gemacht hatte auf der Erde, und es schmerzte ihn in sein Herz hinein.
    UndJehova sprach: Ich will den Menschen, den ich geschaffen habe, von der Fläche des Erdbodens vertilgen, vom Menschen bis zum Vieh, bis zum Gewürm und bis zum Gevögel des Himmels; denn es reut mich, daß ich sie gemacht habe.
    Noah aber fand Gnade in den Augen Jehovas.

    4. Mose 23, 18-21
    Da hob er seinen Spruch an und sprach: Stehe auf, Balak, und höre! Horche auf mich, Sohn Zippors!
    Nicht ein Mensch ist Gott, daß er lüge, noch ein Menschensohn, daß er bereue. Sollte er gesprochen haben und es nicht tun, und geredet haben und es nicht aufrecht halten?
    Siehe, zu segnen habe ich empfangen; und er hat gesegnet, und ich kann es nicht wenden.
    Er erblickt keine Ungerechtigkeit in Jakob und sieht kein Unrecht in Israel; Jehova, sein Gott, ist mit ihm, und Jubelgeschrei wie um einen König ist in seiner Mitte.

    Der Zusammenhang ist, daß Jehova ausführt, was Er sich vorgenommen hat! (Das ist, für Gehorsame, wie Ungehorsame; - für Gläubige, wie Ungläubige; - für den ganzen Kosmos)

    Jehova hat sich vorgenommen Noah zu retten.
    Und Noah, der die Menschen ermahnte, Gott zu gehorchen, wurde mit sieben anderen gerettet, als Gott die Flut über die Welt der Gottlosen brachte. Denn ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen. Wer zu Gott kommen will, muss glauben, dass es ihn gibt und dass er die belohnt, die ihn aufrichtig suchen.‭
    ‭Aufgrund des Glaubens baute ‭Noah‭ also eine Arche zur Rettung seiner Familie. Er gehorchte der göttlichen Weisung von Furcht bewegt, obwohl von dem angedrohten Gericht noch nichts zu sehen war. Durch dieses Vertrauen auf Gott verurteilte er die damalige Welt und wurde ein Erbe jener Gerechtigkeit, die aus dem Glauben stammt.‭
    Jehova reute es, weil Er von den Menschen verworfen wurde; - deshalb Gericht!

    In 4. Mose 23 kam Jehova Bileam entgegen und legte ein Wort in seinen Mund. Jehova, der Gott Israel‘s hat Sein Volk gesegnet! Und was Gottes Wohlwollen betrifft, muß Bileam vor Balak bekennen:

    Nicht ein Mensch ist Gott, dass er lüge, noch ein Menschensohn, dass er bereue. Sollte ‭er‭ sprechen und es nicht tun, und reden und es nicht aufrechterhalten?‭
    ‭Siehe, zu segnen habe ich empfangen; und ER hat gesegnet…!!


    Zusätzliches Material:

    Jehova Gott hat dem Menschen geboten und sprach: „Von jedem Baum des Gartens darfst du nach Belieben essen;‭ aber vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen, davon sollst du nicht essen; denn an dem Tag, da du davon ‭isst‭, musst du sterben.‭“ -
    die Schlange hat empfohlen und sprach zur Frau: „Ihr werdet durchaus nicht sterben,‭ sondern Gott weiß, dass an dem Tag, da ihr davon esst, eure Augen aufgetan werden und ihr sein werdet wie Gott, erkennend Gutes und Böses.“

    Im Anfang
    beginnt es damit,
    Gott in Erkenntnis
    zu verwerfen;
    Besonders dann,
    wenn die Auswahl
    verlockend ist.

    - Unglaube -
    《daß ist, kein Vertrauen in Gottes Wort》

    Aus Mangel an Gottes Wort, verhungert; -
    auf Grundlage von Betörung, verdummt.

    Jedermann geht seinen, -
    wenige Seinen Weg.

    Welche Richtung ?
    Mit Seinem Wort !

    Außerhalb von Gottes Wort,
    existieren zwei Geschwader:
    Unwissenheit oder Gleichgültigkeit.
    Für die erste Formation,
    ist Umkehr nicht fern.

    Jeder, der irgend leugnet,
    oder einen Teil herabsetzt von Dem,
    wie sich Gott den Menschen
    durch Sein Wort offenbart,
    ist ein Unverständiger; -
    ein dem lebendigen Gott (Elohiym)
    gegenüber, ungehorsamer Mensch.

    Bibel lesen ist
    Essen und Trinken,
    am Tisch, mit dem
    Architekten des Lebens.

    Niemand existiert,
    den unser Gott und Herr,
    nicht in die Knie zwingt.
    Alle Achtung Ihm allein!

    Was wir mit dem Verstand
    nicht begreifen; -
    im Glauben verstehen,
    tun wir es "wohl".

    Dann, wenn die Wahrheit hart,
    aber dafür einfach ist,
    ist diese doch gerade.
    Kein Mensch ist nämlich frei
    von Gehorsam; -
    wem der Mensch gehorcht,
    dessen Sklave ist er auch.
    24/7

    Das einzige was auf krummen Abwegen gerade ist, ist Sein Wort; - für die Sünder? - Kehre um!

    Also, ist Jesus Christus nicht irgend eine Fußnote in der Geschichte;
    -Er ist das α und das Ω,
    der Erste und der Letzte,
    der Anfang und das Ende.
    Zuletzt geändert von Holger; 30.08.2022, 18:56.
    In Christus
    Holger
Lädt...
X