Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klimawandel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klimawandel

    Was sagt das Wort Gottes zu "Klimawandel"
    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6
    Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

  • #2
    Da fällt mir spontan folgendes ein:
    1Mo 8,21 Und Jehova roch den lieblichen Geruch, und Jehova sprach in seinem Herzen: Nicht mehr will ich hinfort den Erdboden verfluchen um des Menschen willen; denn das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von seiner Jugend an; und nicht mehr will ich hinfort alles Lebendige schlagen, wie ich getan habe.
    1Mo 8,22 Forthin, alle Tage der Erde, sollen nicht aufhören Saat und Ernte, und Frost und Hitze, und Sommer und Winter, und Tag und Nacht.
    Und es gibt einen natürlichen Klimawandel. Denken wir daran, was nach der Flut so alles geschah, es gab da eine Eiszeit, und siehe da, die Welt ging nicht unter, sondern Mensch, Tier und Pflanzen passten sich an. Im Mittelalter gab es eine Warmzeit und später wieder eine kalte Zeit, von der wir uns gerade wieder "erholen". Und das alles ohne Ursache CO2.
    Die Erhöhung der CO2 Konzentration in der Atmosphäre als Ursache des Klimawandels zu betrachten ist etwa so wie die abnehmende Zahl der Störche in Mitteleuropa mit dem Geburtenrückgang zu korrelieren. [Der Storchvergleich stammt von meinem Doktorvater]
    Herzliche Grüße, in Christus
    Wolfgang Hemmerling
    Jes 1,18 "Kommt denn und laßt uns miteinander rechten, spricht Jehova. Wenn eure Sünden wie Scharlach sind, wie Schnee sollen sie weiß werden; wenn sie rot sind wie Karmesin, wie Wolle sollen sie werden"

    Kommentar


    • #3
      1. Mose 8,22: Fortan, alle Tage der Erde, sollen nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.
      Bernhard
      Ob ihr nun esst oder trinkt oder sonst etwas tut, tut alles zur Ehre Gottes. 1Kor 10,31

      Kommentar


      • #4
        Ich höre immer wieder bei der Wettervorhersage, man könne das Wetter nicht sicher über 3 Tage hinaus vorhersagen, weil das Wettergeschehen zu komplex sei. Zugegeben, Klima ist nicht Wetter, da betrachtet man das 30-jähjrige Mittel. Aber wenn man schon über drei Tage hinaus nichts genaues sagen kann, wie will man dann etwas über die nächsten 30, 50 oder 100 Jahre voraussagen. Das kann man ja nur berechnen. Da muss man viele Annahmen treffen und die größten vorhandenen Computerkapazitäten nutzen, um es überhaupt berechnen zu können.
        Man hat zum Beispiel mit ähnlichen Modellen Stärke und Verlauf von Hurrikanen vorausberechnet und lag meist voll daneben. Man trifft Annahmen, die stimmen mögen oder nicht, die hinreichend sind oder nicht, und dann kommt etwas heraus. Ist das brauchbar? Es gibt einen IT Spruch GIGO - Garbage in Garbage out (Steckt man Müll rein, kommt nur Müll raus)!
        Herzliche Grüße, in Christus
        Wolfgang Hemmerling
        Jes 1,18 "Kommt denn und laßt uns miteinander rechten, spricht Jehova. Wenn eure Sünden wie Scharlach sind, wie Schnee sollen sie weiß werden; wenn sie rot sind wie Karmesin, wie Wolle sollen sie werden"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von WolfgangH Beitrag anzeigen
          Aber wenn man schon über drei Tage hinaus nichts genaues sagen kann, wie will man dann etwas über die nächsten 30, 50 oder 100 Jahre voraussagen. Das kann man ja nur berechnen. Da muss man viele Annahmen treffen und die größten vorhandenen Computerkapazitäten nutzen, um es überhaupt berechnen zu können.
          Um Prognosen zu treffen braucht es Grundlagedaten. Entweder man saugt die sich aus dem Finger oder man sammelt sie sich. Klima ist nach menschlicher Definition Durchschnitt von ca. 30 Jahren. Ich als Mathematik-Dummie kann also maximal einen gemittelten Änderungswert von jeweils 30 Jahren nehmen, gibt grosszügig gerechnet 2 Werte. Auf 150 Jahre Messwerterfassung bezogen, ergibt das so ca. 300 gemittelte Datensätze an Veränderung. Geh mal mit 300 Datensätzen zu einem Statistiker und befrage ihn über die Aussagekraft einer solchen Statistik > Helm mitnehmen.
          Herzliche Grüsse
          Olivier

          Sprüche 4,20-23
          Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

          Kommentar

          Lädt...
          X