Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

104.Elias Flucht und Gottes Offenbarung​ - 1.Könige 19

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 104.Elias Flucht und Gottes Offenbarung​ - 1.Könige 19

    Prüfet Alles und das Gute behaltet:

    ———————————————————————————


    Elias Flucht und Gottes Offenbarung​ - 1.Könige 19
    Leitvers: Jesaja 40,31
    ———————————————————————————
    Jesaja 40,31aber die auf Jehova harren, gewinnen neue Kraft : sie heben die Schwingen empor wie die Adler; sie laufen und ermatten nicht, sie gehen und ermüden nicht.​





    I. Isebels Drohung. 19,1-2
    Der Tod ihrer Baalspriester versetzte sie in Raserei.
    Trotz der offensichtlichen Torheit und Sünde des Baalsdienstes hielt sie fest an ihrer Gottlosigkeit. Erkenne daran die be­täubende Macht des Irrglaubens, der den Verstand verfinstert und das Gewissen abstumpft.
    2.Thess. 2,11-12; Eph. 4,18.​





    II. Elias Flucht. V. 3-8
    Wie oft stellt sich nach einem großen Er­lebnis eine große Niedergeschlagenheit ein, weil Körper und Seele sich gegenseitig beeinflussen. Darum sind Ruhepausen not­wendig.
    1.Mose 2,2; 2.Mose 20,8-11; 23,12; Mark. 6,30-31.​
    1. Die Flucht. V. 3-4.
    2. Das Verlangen, V. 4. „zu sterben“. Vgl. 4. Mose 11,15; Jona 4.
    Hier befindet sich ein Heiliger am falschen Platz.
    Parallelen:
    Abraham in Ägypten, 1. Mose 12,10; Jona im Fisch, Jona 2; der betrogene Pro­phet, 1. Kön. 13,14; David auf dem Dach seines Hauses, 2. Sam. 11; Lot in Sodom, 1. Mose 14,12; Petrus am Feuer. Luk. 22,55.
    Die Ursache von Elias Mut­ losigkeit:
    a) körperliche Erschöpfung.
    Ein aufwüh­lendes Erlebnis, eine Zeit voller Span­nung und eine lange Reise hatten ihn an das Ende seiner Kräfte gebracht.
    b) Maßlose Gottlosigkeit.
    Israel war ab­trünnig, das Laster nahm überhand.
    Elia konnte es nicht ertragen und kämpfte mit solchem Eifer dagegen an, daß er darüber möglicherweise die Gemeinschaft mit seinem Gott verlor.
    3. Die göttliche Fürsorge. V 5-7.
    Ps.103,13-14; Joh. 21,9.
    4. Der weite Weg. V. 8.
    vgl. Eph. 3,16; 6,10; 1.Joh. 2,14.​






    III. Gottes Offenbarung. V. 9
    1. Gottes Frage, V. 9.
    „Was tust du hier, Elia?“. Vgl. Jona 1,3.6.
    2. Elias Klage. V. 10.
    Jona floh vor seiner Aufgabe vom Angesicht des HERRN hin­weg.
    Elia floh auch, aber nicht fort, son­dern durch göttliche Kraft und Leitung, V. 7-8, zum Angesicht des HERRN hin.
    Und Gott begegnet seinen müden Knech­ten stets in der rechten Weise,
    Dan. 12,8-9.13; Luk. 22,43; Apg. 18,9-10; 23,11; 27,23-24.
    3. Die Offenbarung. V. 11-13.
    Gott stellt Elia im Wind, Erdbeben und Feuer wohl seine Größe und Macht vor, er selbst aber offen­bart sich seinem verzagten Knecht im Ton eines leisen Säuselns, wohl um sein aufge­wühltes Herz zur Ruhe zu bringen.
    Er er­lebt, was David in Ps. 23 zum Ausdruck bringt.
    1. Mose 32,30. Vgl. die Stimme Gottes in der Schöpfung,
    1. Mose 1, im Gesetz, 5. Mose 4,33, in der Gnade, Luk. 4,18-22, im Gericht, Hebr. 12,26-29.
    4. Die wiederholte Frage, V. 13.
    und die Ant­wort.
    5. Die neuen Aufgaben. V. 15-18.
    Gott verwirft seinen Knecht nicht; nicht im Versagen soll das Ende sein, sondern
    a) er stellt ihn mit neuen Aufgaben wieder in den Dienst;
    b) offenbart ihm den „Überrest nach Wahl der Gnade“, den „heiligen Samen“, V. 18; Rö. 11,4-5; Jes. 6,13,
    c) schenkt ihm einen Gefährten. 2. Kön. 2,2; 3,11, und Nachfolger, V. 16, und läßt ihn so wissen, daß das Ende des Kampfes abzusehen ist. 2.Petr. 1,14.​






    IV. Elisas Berufung. V. 19-21
    1. Der Zeitpunkt, V. 19
    während er sehr beschäftigt war.
    Gott beruft keine Taten­losen.
    Vgl Apg. 13,2; 8,25-26.
    2. Das Mittel, V. 19 - der Mantel.
    Gott beruft auf vielfache Weise: durch sein Wort, durch die Führung seines Geistes, durch den Rat erfahrener Gottesmänner, durch einen aufgetretenen Mangel und seine Vorsorge.
    3. Die Kosten, V. 20 - sein Beruf und seine Eltern.
    Phil. 3,4-14.
    4. Der Lohn - „Wohl, du guter und treuer Knecht“.
    2. Tim. 4,7-8; Matth. 25,21.​
    Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
    ——————————————————

    Antonino.S
Lädt...
X