Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brotbrechen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brotbrechen

    Brotbrechen


    Warum brechen wir das Brot nach 1. Korinther 11?
    Warum machen wir das jeden Sonntag?
    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6
    Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

  • #2
    Warum brechen wir das Brot nach 1. Korinther 11?


    ANTWORT:
    Denn so oft ihr dieses Brot esset und den Kelch trinket, *verkündiget ihr den Tod des Herrn, bis er kommt. (1. Korinther 11, 26)

    *verkündet:
    das ist, eine Botschaft bekannt machen, nämlich, den Tod unseres Herrn.

    Warum machen wir das jeden Sonntag?


    ANTWORT:
    Die meisten Brüder in Christo können sich zeitlich erlauben, am Sonntag mit den Herausgerufenen das Brot zu brechen. Auch ein anderer Tag ist nicht zu verachten.

    ANTWORT B:
    "...zu Meinem *Gedächtnis!" (1. Korinther 11, 24 und 25)

    *Gedächtnis: das ist, zur Erinnerung, nämlich "Ihn" im Gedächtnis haben.

    Einschub:
    Alle Zeit ist es Herausgerufenen möglich, Herrn Jesus zur Erinnerung im Gedächtnis habend, Seinen Tod zu verkündigen (diese Botschaft bekannt zu machen). Es wird nicht nach Gebot des Menschen ein Gehorsam verlangt, zehn Christen in einer Synagoge (gemietetes "Lokal") zusammen zu rufen, oder mindestens zwei oder drei Christen zu versammeln, um Herrn Jesus im Gedächtnis habend, Seinen Tod zu verkündigen. Es gab immer Zeiten und gegenwärtig Nationen oder ganz praktische Umstände, in denen ein Christ und sonst keiner ist.

    Unterscheidungen:
    In den Berichten Matthäus, Lukas, Markus entdecken wir den vom Volk verworfenen König, den Mann der Schmerzen, als gehorsamer Sklave und Herrn Jesus als vollkommener Mensch. Wir lesen in diesen Berichten vorausschauend auf Seine Leiden und Seinen Tod.

    Matthäus 26, 26 - 31
    Während sie aber aßen, nahm Jesus Brot, segnete, brach und gab es den Jüngern und sprach: Nehmet, esset; dieses ist mein Leib. Und er nahm [den] Kelch und dankte und gab ihnen denselben und sprach: Trinket alle daraus. Denn dieses ist mein Blut, das des Bundes, welches für viele vergossen wird (zukünftig) zur Vergebung der Sünden. Ich sage euch aber, daß ich von nun an nicht mehr von diesem Gewächs des Weinstocks trinken werde, bis an jenem Tage, da ich es neu mit euch trinken werde in dem Königreiche meines Vaters. Und als sie ein Loblied gesungen hatten, gingen sie hinaus nach dem Ölberg. Da spricht Jesus zu ihnen: Ihr werdet euch alle in dieser Nacht an mir ärgern; denn es steht geschrieben: "Ich werde den Hirten schlagen, und die Schafe der Herde werden zerstreut werden".

    Lukas 22, 14 - 20
    Und als die Stunde gekommen war, legte er sich zu Tische, und die Apostel mit ihm. Und er sprach zu ihnen: Mit Sehnsucht habe ich mich gesehnt, dieses Passah mit euch zu essen, ehe ich leide. Denn ich sage euch, daß ich hinfort nicht mehr davon essen werde, bis es erfüllt sein wird im Königreiche Gottes. Und er nahm einen Kelch, dankte und sprach: Nehmet diesen und teilet ihn unter euch. Denn ich sage euch, daß ich nicht von dem Gewächs des Weinstocks trinken werde, bis das Königreich Gottes komme. Und er nahm Brot, dankte, brach und gab es ihnen und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch gegeben wird (zukünftig); dieses tut zu meinem Gedächtnis! Desgleichen auch den Kelch nach dem Mahle und sagte: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blute, das für euch vergossen wird (zukünftig).

    Markus 14, 22 - 27
    Und während sie aßen, nahm Jesus Brot, segnete und brach und gab es ihnen und sprach: Nehmet; dieses ist mein Leib. Und er nahm [den] Kelch, dankte und gab ihnen denselben; und sie tranken alle daraus. Und er sprach zu ihnen: Dieses ist mein Blut, das des Bundes, welches für viele vergossen wird (zukünftig). Wahrlich, ich sage euch, daß ich hinfort nicht mehr von dem Gewächs des Weinstocks trinken werde bis an jenem Tage, da ich es neu trinken werde in dem Königreiche Gottes. Und als sie ein Loblied gesungen hatten, gingen sie hinaus nach dem Ölberg. Und Jesus spricht zu ihnen: Ihr werdet euch alle ärgern, denn es steht geschrieben: "Ich werde den Hirten schlagen, und die Schafe werden zerstreut werden."

    Im Vergleich zu 1. Korinther 11, 23 - 26:

    Denn ich habe von dem Herrn empfangen, was ich auch euch überliefert habe, daß der Herr Jesus in der Nacht, in welcher er überliefert wurde, Brot nahm, und als er gedankt hatte, es brach und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch ist; dies tut zu meinem Gedächtnis. Desgleichen auch den Kelch nach dem Mahle und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blute; dies tut, so oft ihr trinket, zu meinem Gedächtnis. Denn so oft ihr dieses Brot esset und den Kelch trinket, verkündiget ihr den Tod des Herrn, *bis er kommt.

    *bis ER kommt,
    das ist Erwartungshaltung.




    In Christus
    Holger

    Kommentar


    • #3
      Herr, Dein Erlösungswerk hienieden
      füllt voll Bewunderung mein Herz.
      Anbetend suchen meine Blicke
      Dein heil'ges Haupt, gebeugt im Schmerz.
      ___

      Nach Golgatha muss ich mich wenden,
      wo Du als Fluch am Kreuzesstamm
      für mich gelitten und gestorben,
      Du makelloses Opferlamm!
      ___

      Was fühltest Du, als dort am Kreuze,
      in der entwürdigenden Schmach,
      Dich hasserfüllte Blicke trafen
      und Hohn Dein liebend Herze brach!
      ___

      Bedeckt mit Schande und Verachtung
      hingst Du am Kreuz - o Schmerzensmann!
      Im Sterben Dich gehorsam beugend,
      erfülltest Du des Vaters Plan.
      ___

      Die tiefsten Tiefen aller Leiden
      erreichten Deine Seele dort.
      Gleich Wogen, welche überfluten,
      traf Dich der Zorn an finstrem Ort.
      ___

      Tag unergründlich tiefen Schmerzes!
      O Tag voll Leid und größter Not,
      da Du, Herr, wardst von Gott verlassen,
      gingst für mich Sünder in den Tod!
      ___

      Herr Jesus, Deine große Liebe
      rührt tief mein Herz aufs Neue an.
      Für mich hast Du Dich hingegeben -
      Anbetung Dir, Du Schmerzensmann!


      Geistliche Lieder (CSV) # 220
      In Christus
      Holger

      Kommentar


      • #4

        Zum Brotbrechen

        Der Apostel schreibt im 1. Korinther Brief 9 mal:


        "Wisset ihr nicht".

        Beim 10. Mal kehrt er die Formel um und schreibt:




        Ich will aber dass ihr wisset.


        (im Zusammenhang "Brotbrechen" / "Tisch" des Herrn
        Mit andren Worten:
        Die Kinder Gottes die das Brotbrechen wollen, müssen diese 10 Punkte wissen und beherzigen.


        Wo wurde das Brot gebrochen?
        Nicht in erster Linie in der "Gemeinde», sondern in den Häusern im kleinen Kreis wo man sich wirklich kennt.


        Warum bricht man das Brot?
        Das Brotbrechen ist ein sogenanntes Leid Mahl, also wenn man zusammenkommt, um eines Verstorbenen zu gedenken.


        Wer kommt zusammen um eines Verstorbenen zu Gedenken?
        >
        Seine Freunde & Familienangehörige,


        Wer darf nicht beim Brotbrechen teilnehmen:
        Wer keine Lebens- und Liebes Beziehung zu dem Verstorbenen hat.
        ===
        1. Kor 3,16: Wisset ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?
        1. Kor 5,6: Euer Rühmen ist nicht gut. Wisset ihr nicht, daß ein wenig Sauerteig die ganze Masse durchsäuert?
        1. Kor 6,2: Oder wisset ihr nicht, daß die Heiligen die Welt richten werden? Und wenn durch euch die Welt gerichtet wird, seid ihr unwürdig, über die geringsten Dinge zu richten?
        1. Kor 6,3: Wisset ihr nicht, daß wir Engel richten werden? geschweige denn Dinge dieses Lebens.
        1. Kor 6,9: Oder wisset ihr nicht, daß Ungerechte das Reich Gottes nicht ererben werden? Irret euch nicht! Weder Hurer, noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch Weichlinge, noch Knabenschänder,
        1. Kor 6,15: Wisset ihr nicht, daß eure Leiber Glieder Christi sind? Soll ich denn die Glieder Christi nehmen und zu Gliedern einer Hure machen? Das sei ferne!
        1. Kor 6,16: Oder wisset ihr nicht, daß, wer der Hure anhängt, ein Leib mit ihr ist? "Denn es werden", spricht er, "die zwei ein Fleisch sein."
        1. Kor 6,19: Oder wisset ihr nicht, daß euer Leib der Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt, den ihr von Gott habt, und daß ihr nicht euer selbst seid?
        1. Kor 9,13: Wisset ihr nicht, daß die, welche mit den heiligen Dingen beschäftigt sind, aus dem Tempel essen? die, welche des Altars warten, mit dem Altar teilen?
        1. Kor 9,24: Wisset ihr nicht, daß die, welche in der Rennbahn laufen, zwar alle laufen, aber einer den Preis empfängt? Laufet also, auf daß ihr ihn erlanget.

        1. Kor 11,3: Ich will aber, daß ihr wisset, daß der Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, des Weibes Haupt aber der Mann, des Christus Haupt aber Gott.

        1. Kor 12,2: Ihr wisset, daß ihr, als ihr von den Nationen waret, zu den stummen Götzenbildern hingeführt wurdet, wie ihr irgend geleitet wurdet.
        Im Herrn Jesus Christus
        Hans Peter Wepf
        1. Mose 15.6
        Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

        Kommentar


        • #5
          Brotbrechen
          Brotbrechen Gedächtnismahl

          Wer sich durch Busse, Besser (Umkehrung) und Glauben an den Herrn Jesus Christus bekehrt hat,
          gehört
          - zur Familie Gottes
          - ist ein Heiliger
          - und ein Priester

          wie das in den Lehrbriefen steht.
          Diese kommen in den Häusern zusammen um den Tod des Herrn Jesus zu verkündigen durch das: "Brechen des Brotes".
          Im Herrn Jesus Christus
          Hans Peter Wepf
          1. Mose 15.6
          Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

          Kommentar

          Lädt...
          X