Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auserwählung? Röm 8,30

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auserwählung? Röm 8,30

    Hallo liebe Geschwister im Herrn,

    Wenn man im ersten Blick auf die Stelle in Röm 8,30 stoßt, könnte man wirklich denken das dieser Vers von Auserwählung zum Heil spricht.
    Wie kann man den Vers auslegen?


    Römer 8,30

    Welche er aber zuvorbestimmt hat, diese hat er auch berufen; und welche er berufen hat, diese hat er auch gerechtfertigt; welche er aber gerechtfertigt hat, diese hat er auch verherrlicht
    Im Herrn Jesus Christus
    Daniel H

  • #2
    Lieber Daniel H.
    Bitte den Kontext beachten:
    Röm 8,29 Denn welche er zuvorerkannt hat, die hat er auch zuvorbestimmt, dem Bilde seines Sohnes gleichförmig zu sein, damit er der Erstgeborene sei unter vielen Brüdern.
    Hier hat Gott zunächst mal zuvorerkannt, wer glauben würde. Alle Gläubige sind dann zuvorbestimmt, dem Bilde seines Sohnes gleichförmig zu sein. Dann kommt Vers 30, wo es dann mit der Kette so weitergeht. Aber sie beginnt mit zuvorerkannt.
    Herzliche Grüße, in Christus
    Wolfgang Hemmerling
    Jes 1,18 "Kommt denn und laßt uns miteinander rechten, spricht Jehova. Wenn eure Sünden wie Scharlach sind, wie Schnee sollen sie weiß werden; wenn sie rot sind wie Karmesin, wie Wolle sollen sie werden"

    Kommentar


    • #3
      Umkehr und Glauben an das vollendete Werk unseres Herrn Jesus Christus sind immer etwas, was wir Menschen tun müssen (kein Werk). Sobald wir dann zu den Gläubigen gehören, macht dann Gott mit uns, wofür er uns Gläubige vorbestimmt, berufen, gerechtfertigt, verherrlicht hat.

      Nehmen wir an, ein Staat hat eine Freiwilligenarmee. Da kann man sich frei dafür oder dagegen entscheiden. Sobald du dich aber dafür entschieden hast, hast du einen neuen Herrn, der dir die Befehle erteilt. Du machst eine Grundausbildung, spezialisiert dich vielleicht. Du bist aber 24h/Tag, 7 Tage / Woche im Dienst und folgst den Regeln. Dein Herr kann dich hierhin oder dorthin mit einem Auftrag schicken. Als Soldat wirst du sogar in den Krieg geschickt, kannst dabei umkommen, kannst Verdienstmedaillen erlangen usw.

      Ich hoffe du verstehst meinen schwachen Vergleich.
      Herzliche Grüße, in Christus
      Wolfgang Hemmerling
      Jes 1,18 "Kommt denn und laßt uns miteinander rechten, spricht Jehova. Wenn eure Sünden wie Scharlach sind, wie Schnee sollen sie weiß werden; wenn sie rot sind wie Karmesin, wie Wolle sollen sie werden"

      Kommentar


      • #4
        Danke für die Antwort!
        Im Herrn Jesus Christus
        Daniel H

        Kommentar


        • #5
          Auserwählung
          findet grundsätzlich und einzig und allein in Christus statt.


          Die Auserwählung betrifft nur solche die durch Busse [BRD Buße] die Ewige Errettung geschenkt bekamen.
          Ein Auserwählter ist in Christus (2. Kor. 5,17)
          und Christus ist in dem Auserwählten (Kol. 1,27).
          Auserwählung
          betrifft die ewige Teilnahme an der himmlischen Herrlichkeit.
          Auserwählung
          und Gerechtigkeit bzw. Rechtfertigung stehen in einem unauflöslichen Zusammenhang.
          Wir können daraus deutlich erkennen, dass Gott auserwählt, weil er Wohlgefallen an den Auserwählten findet.
          Dies wird schon in Jesaja 42 deutlich:

          [1] Siehe, mein Knecht, den ich stütze,
          mein Auserwählter
          ,
          an dem meine Seele Wohlgefallen hat
          : Ich habe meinen Geist auf ihn gelegt, er wird den Nationen das Recht kundtun.
          [2] Er wird nicht schreien und nicht rufen und seine Stimme nicht hören lassen auf der Straße.
          [3] Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen; er wird der Wahrheit gemäß das Recht kundtun.
          [4] Er wird nicht ermatten und nicht niedersinken, bis er das Recht auf der Erde gegründet hat; und die Inseln werden auf seine Lehre harren.
          [5] So spricht Gott, der HERR, der die Himmel schuf und sie ausspannte, der die Erde ausbreitete mit ihren Gewächsen, der dem Volk auf ihr den Odem gab und den Hauch des Lebens denen, die darauf wandeln:
          [6] Ich, der HERR,
          ich habe dich gerufen in Gerechtigkeit
          und ergriff dich bei der Hand; und ich werde dich behüten und dich setzen zum Bund des Volkes, zum Licht der Nationen, Jesaja 42,1-6

          UB
          Wer sich des Ewigen Lebens nicht würdig erachtet,

          --> wird nie Busse [BRD]Buße] tun,

          -->sich nicht bekehren

          -->und bleibt deswegen unter dem Ewigen Zorn Gottes .
          Im Herrn Jesus Christus
          Hans Peter Wepf
          1. Mose 15.6
          Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

          Kommentar


          • #6
            Danke für die Antwort!
            Im Herrn Jesus Christus
            Daniel H

            Kommentar

            Lädt...
            X