Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3 Tage und 3 Nächte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 3 Tage und 3 Nächte


    3 Tage und 3 Nächte

    "Sechs Tage vor dem Passah" (Johannes 12: 1)

    Joh 12,1 Jesus nun kam sechs Tage vor dem Passah nach Bethanien, wo Lazarus,[der Gestorbene]war,
    den Jesus aus den Toten auferweckt hatte.


    Wir werden durch die Schrift mit bestimmten Tatsachen und Fixpunkten belehrt, die, zusammengenommen→

    1) die Ereignisse zu bestimmen, die die Tage der "letzten Woche" unseres Herrn
    am Ende Seines Leben auf der Erde



    ausfüllten ;
    2) und den Tag Seiner Kreuzigung aufzeigen- und:
    3) die Dauer der Zeit, wie lange ER im Grabe lag offenbaren..

    Die Schwierigkeiten, die mit diesen drei Punkten verbunden sind:

    sind entstanden,
    1) weil diese Tatsachen und Fixpunkte nicht festgehalten oder übersehen wurden
    und man sich auf religiöse Literatur stüzt, statt das Wort Gottes ehrfurchtsvoll und genau zu lesen.
    und
    (2) aufgrund der Tatsache, dass Nichtjuden nicht mit dem Gesetz über die drei große Feste des HERRN vertraut sind
    und -
    (3) die Tage nicht von Sonnenuntergang zu Sonnenuntergang gerechnet wurden, (ungefähr sechs Stunden vor unsere Tag / Nacht Bestimmung)
    also fälschlicherweise von "Mitternacht zu Mitternacht".

    Um diese Schwierigkeiten zu beseitigen, müssen wir folgendes beachten: →

    I.
    Der erste Tag eines jeden der drei Feste:
    Passah,
    Pfingsten
    und
    Laubhütten,

    war →
    "eine heilige Versammlung" ,

    ein " Sabbat ", an dem keine unheilige Arbeit verrichtet werden sollte 3. Mose 23: 7, 24, 35 .
    Vergleiche 2. Mose 12: 16 (Eine Berufung = eine Zusammenberufung) .
    Der Sabbath
    und der „ hohe Tag “ von John 19: 31 war die „ heilige Versammlung “ ,

    die erster Tag des Festes, der den gewöhnlichen wöchentlichen Sabbat überschattete.

    Er wurde von den Juden "Yom Tov" = "Guten Tag" genannt,
    und dies ist der Gruss [BRD Gruß..] an diesem Tag und im ganzen Judentum bis heute.

    Dieser grosseSabbat, der von Anfang an für die Woche gehalten wurde- und das Durcheinander begann!

    weil manche den gesamten Schriftkontext nicht im Glauben erfassen,
    sondern "RKK"lich orientiert sind.


    II. Dies hat natürlich die weitere Schwierigkeit in Bezug auf die Aussage des Herrn verursacht,
    "sogar: Jona war drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches,
    so wird der Menschensohn im Herzen der Erde drei Tage und drei Nächte" (Matthäus 12: 40 ).
    Nun, während es ist ganz richtig ist, nach hebräischer Redewendung von.
    "drei Tagen " oder "drei Jahren" zu sprechen, während sie nur Teile von drei Tagen oder drei Jahren sind,
    gilt diese Redewendung in nicht im Fall wie diesem,
    wo „ drei Nächtezusätzlich zu3 Tage
    genannt werden


    .

    "Es wird sein" (Mt 12:40) stellte fest, dass der Herr dies nicht nur definitiv feststellt,
    sondern auch die vollständige Formulierung wiederholt, das wir dürfen nicht verwechseln!

    III. Wir haben daher folgende Fakten für unsere sichere Orientierung eingerichtet:
    1. Der " hohe Tag " von Johannes 19: 31 war der erste Tag des Festes

    Joh 19,31 Die Juden nun baten den Pilatus, damit die Leiber nicht am Sabbath am Kreuze blieben, weil es Rüsttag war
    (denn der Tag jenes Sabbaths war groß) daß ihre Beine gebrochen und sie abgenommen werden möchten.


    2. Der " erste Tag des Festes " war am 15. Tag von Nisan.
    3. Der 15. Tag von Nisan begann bei Sonnenuntergang mit dem, was wir den 14. nennen sollten.
    4. " Sechs Tage vor dem Passah " (Johannes 12: 1 )
    Joh 12,1 Jesus nun kam sechs Tage vor dem Passah nach Bethanien, wo Lazarus, der Gestorbene, war, welchen Jesus aus den Toten auferweckt hatte.

    führt uns zurück zum 9. Tag von Nisan.
    5. " Nach zwei Tagen ist das Passah " (Matthäus 26: 2. Markus 14: 1 ) führt uns zum 13.Tag von Nisan.
    6. " Der erste Tag der Woche " , der Tag der Auferstehung (Matthäus 28: 1 usw.), war von
    unserem Samstag Sonnenuntergang bis zu
    unserem `Sonntag Sonnenuntergang.
    Dies legt die Wochentage fest,So wie das oben Genannte die Tage des Monats festlegt , für:
    7. Rechnen wir " drei Tage und drei Nächte " (Matthäus 12: 40 ) zurück > Tag der Beisetzung,
    die vor Sonnenuntergang gewesen sein muss, am 14.Nisan; das heisst vor unserem Mittwochsonnenuntergang.
    8. Dies macht den sechsten Tag vor dem Passah (den neunten Tag von Nisan) zu unserem Donnerstag Sonnenuntergang bis Freitag Sonnenuntergang.

    Daher war Mittwoch, der 14. Nisan (beginnend am Dienstag bei Sonnenuntergang),"der Vorbereitungstag",an dem die Kreuzigung stattfand:
    für alle vier Evangelien unterschiedlich dass dies der Tag war,
    an dem der Herr begraben wurde (vor unserem Mittwochsonnenuntergang)," weil es der Tag der Vorbereitung war " ,
    sollten die Körper nicht am Kreuz bleibender Sabbat, " denn dieser Sabbat war ein hoher Tag " ,
    und daher kein gewöhnlicher Siebter Tag oder wöchentlicher Sabbat.

    →→ Siehe Johannes 19: 31.Joh 19,31 Die Juden nun baten den Pilatus, damit die Leiber nicht am Sabbath am Kreuze blieben,
    weil es Rüsttag war (denn der Tag jenes Sabbaths war groß) daß ihre Beine gebrochen und sie abgenommen werden möchten.




    IV. Daraus folgt, dass der Herr am "Tag der Vorbereitung" nichtgekreuzigt werden konnte

    Ich habe vom Passalamm gegessen, das erst am Abend des 14. Nisan (das heißt Nachmittag).
    An diesem Tag wurde das tägliche Opfer in der 6. Stunde getötet(Mittag) und angeboten um die 7. Stunde (13 Uhr).
    Die Tötung der Passahlämmer begann direkt danach.
    Somit ist klar, dass die Tötung der Passahlämmer dies nicht tat.

    Beginnen Sie bis ungefähr vier Stunden, nachdem unser Herr am Kreuz gehangen hatte,
    und wäre nicht zur neunten Stunde (15.00 Uhr) abgeschlossen worden,
    als "Er den Geist aufgab"
    -kein „ Passah “ könnte wurde am gegessen „ letzten Abendmahl “
    auf dem vorherigen Abend.

    V. Mit diesen Tatsachen sind wir nun in der Lage, die mehreren Tage:→
    "Die letzte Woche des Herrn"
    mit den Ereignissen, die in den Evangelien aufgezeichnet wurde nachzuvollziehen.
    Wir sind in der Lage, jede Nacht dieser Woche nach Bethanien
    (oder zum Ölberg) zurückzukehren zu Bestimmen,
    sowohl die mehreren Tage als auch die Ereignisse, die in ihnen stattgefunden haben.



    DER SECHSTE TAG VOR DEM PADDAH, DER NEUNTE TAG VON NISAN.
    ( Unser Donnerstag Sonnenuntergang bis Freitag Sonnenuntergang.)

    .................................................. ............................Matthäus.....Markus... ..Lukas.....Johannes
    Der Herr nähert sich Jerusalem von Jericho........................................... .................19:1-10

    Er verbringt unsere Donnerstagnacht im Haus vonZachäus
    (Lukas 19: 5 )und liefert das Gleichnis vom Pfund. .................................................. .19:11-27

    Er geht weiter in Richtung Jerusalem......................................... .......... ..............19:28
    Er schickt zwei Jünger Apenanti für einen " Esel " und eine"
    Fohlen " (zwei Tiere)............................................ .............21:1-7
    Und macht seinen ersten Einzug aus Bethphage (nicht Bethanien!)...............21:8,9

    Er ist unerwartet und sie fragen: " Wer ist das? "............................21:10,11
    Er reinigt den Tempel............................................ ............21:12-16
    Zurück nach Bethanien .................................................. ......21.17...............................12.1

    DER FÜNFTE TAG VOR DEM PASSOVER, DER 10. TAG VON NISAN.
    (Unser Freitag Sonnenuntergang bis Samstag Sonnenuntergang.)

    Der Herr gibt den Sabbat in Bethanien; und danach............................................ ...... ..............12:2

    Sonnenuntergang (an unserem Samstag), war das erste von drei Abendessen
    gemacht, wahrscheinlich im Haus von Lazarus, in Bethanien
    Bei diesem Abendessen fand die erste von zwei Salbungen statt .................................................. ..12:3-11

    DER VIERTE TAG VOR DEM PASSOVER, DER 11. TAG VON NISAN.
    (Unser Samstag Sonnenuntergang bis Sonntag Sonnenuntergang.)
    Der nichtjüdische "Palmsonntag"
    .


    .................................................. ............................Matthäus.....Markus... ..Lukas.....Johannes

    Der zweite oder triumphale Einzug in Jerusalem. Er
    schickt zwei Jünger katenanti für ein Fohlen (ein Tier).....................11:1-7...19:29-35..12:12
    Der Herr geht von Bethanien aus (nicht von Bethphage) und ist es
    von Scharen aus Jerusalem getroffen.................. ......................11:8-10....19:36-40......12:12-19
    Er weint über der Stadt............................................. ........19:41-44
    Er betritt den Tempel und schaut sich um....................................11:11-

    Zurück nach Bethanien .................................................. ....11: -11
    DER DRITTE TAG VOR DEM PASSOVER, DER 12. TAG VON NISAN.
    (Unser Sonntag Sonnenuntergang bis Montag Sonnenuntergang.)
    ....Matthäus.....Markus... ..Lukas.....Johannes





    Am Morgen (unserem Montagmorgen) kehrt der Herr zurück nach Jerusalem.........21:18........11:12
    Er flucht den Feigenbaum .................................................. ..21:19-22.....11:13,14
    Der Tempel. Weitere Reinigung......................................... .......11:15-17...19:45,46
    Im Tempel. Weitere Lehre "Bestimmte Griechen".................................19:47-48..12:20-50
    Opposition der Herrscher........................................1 1:18......19:47-48
    Er verlässt die Stadt (wahrscheinlich nach Bethanien; siehe Lukas)
    21: 37, 38 unten). .................................................. ......11:19


    DER ZWEITE TAG VOR DEM PASSOVER, DER 13. TAG VON NISAN.
    (Unser Montag Sonnenuntergang bis Dienstag Sonnenuntergang.)
    ............................Matthäus.....Markus... ..Lukas.....Johannes



    Am Morgen (unser Dienstag) auf dem Weg
    nachJerusalem, die Frage der Jünger nach der Feigen-
    baum.............................................. .........................................11:20-26
    Wieder in Jerusalem: und im Tempel............................................ 21:23-27.....11:27......20: 1 -

    In Jerusalem wird in Gleichnissen gelehrt; und Fragen.........................21:28-
    .................................................. ............................23:39........12:1-44....20:9
    .................................................. .................................................. .-21:4
    Die erste große Prophezeiung im Tempel .................................................. .............21:5-
    .................................................. .................................................. .....36
    (Äußerung in Klammern über den Brauch des Herrn währen
    die letzte Woche)............................................ ....... ............................................21:37, 38
    Die zweite große Prophezeiung auf dem Ölberg..................................24:1...... ...13:1-37
    Die zweite große Prophezeiung ging weiter ....................................25.1-46
    "Nach zwei Tagen ist das Passah " ............................................26:1-5.......14:1

    Zurück nach Bethanien, und liegt
    an der zweiten Abendessen im Haus von Simon dem Aussätzigen.
    Der Zweite Salbung. .................................................. .....................14:3-9



    DER TAG VOR DEM PASSAH, DER 14. TAG VON NISAN -"DER VORBEREITUNGSTAG" - DER TAG DER KREUZIGUNG.
    (Unser Dienstag Sonnenuntergang bis Mittwoch Sonnenuntergang.)
    .................................................. ............................Matthäus.....Markus... ..Lukas.....Johannes






    Die Verschwörung von Judas Iskariot, den Herrn zu verraten....................26:14-16.....14:10,11...22:1-6
    Die "Vorbereitung" auf das letzte Abendmahl............... ...................26:17-19.....14:12-16...22:7-13
    Der Abend war gekommen "
    (unser Dienstag nach Sonnenuntergang)
    als die Verschwörung des Verrats reif für die Hinrichtung war.... ............26:20........14:17
    Das letzte Abendmahl, beginnend mit dem Waschen der
    Füße.............................................. .................................................. ............13:1-20

    Die Ankündigung des Verrats usw ..............................................26:2 1-25.....14:18-21.............13:21-30

    Das Abendessen gegessen,der „ Neue Bund “ gemacht
    (Jeremia 31: 31 ).
    Das Lamm wurde abgeschafft, Brot und Wein ersetzt. ...........................26:26-29.....14:22-25....22:14-23
    Die erste Prophezeiung von Peters Leugnung .................................................. ...................13:31-38
    Der Streit; Wer sollte der Größte sein, etc .................................................. .........22:24-30
    Die zweite Prophezeiung von Peters Leugnung .................................................. .........22:31-34
    Der letzte Aufruf an Seine erste Kommission (Lukas 9: 3 )..............................................22: 35-38
    Der letzte Diskurs zu den Elf, gefolgt von Seinem
    Gebet............................................. .................................................. ............14:1 -
    .................................................. .................................................. ..........17:26
    Sie gehen nach Getsemani......................................... .............26:30-35....14:26-29.....22:39....18:1
    Die dritte Prophezeiung von Peters Leugnung. .............................................14.31
    Die Qual im Garten............................................ ................26:36-46....14:32-42.....22:40-46
    Die Festnahme des Herrn .................................................. ....26:47-56....14:43-50.....22:47-54.18: 2-11

    .................................................. ............................Matthäus.....Markus... ..Lukas.....Johannes





    Besitze deinen König.
    "Weggeführt, um gekreuzigt zu werden..........................................27 :31.......15:20 ......23:26-31..19:16,17
    Und " führte mit ihm " zwei " Übeltäter " (kakourgoi) ................................................23 :32,33..19:18
    Diskussion mit Pilatus über die Inschriften .................................................. .................19:19-22
    Das Teilen der Kleidungsstücke................................... ...........27:35-37.....15:24.......23:34.....19:23,24
    "Es war die dritte Stunde, und sie kreuzigten ihn "
    (unser 9.am Mittwoch).
    .................................................. ..................15:25,26
    Dann gab es zwei Räuber " (Lestai) gekreuzigt mitIhn ".......................27:38........15:27,28
    Die Beschimpfungen der Machthaber,
    beide " Räuber " und einer" Übeltäter " .....................................27:39-44.....15:29-32....23:35-43
    Die Mutter des Herrn und Johannes.......................................... .....................................19:25-27
    " Die sechste Stunde " (unser Mittwochmittag) und der Dunkelheit ............27:45-49.... 15:33.......23:44,45
    Die neunte Stunde " (unser Mittwoch 15 Uhr) und derauslaufender Schrei ......27:50........15:34-37....23:46.....19:28-30
    Nachfolgende Ereignisse........................................ .............27:51-56.....15:38-41....23:47-49..19:31-37
    Beerdigt in Eile vor Sonnenuntergang (unser Mittwoch um 18:00
    vor dem " hohen Tag " (dem ersten Tag des Festes)
    begann), unser Mittwoch Sonnenuntergang......................................27:57-66.....15:42-47....23:50-56..19:38-42



    "DER ERSTE TAG DES FESTES" - "DER HÖCHSTE TAG" (Yom tov)

    - DER 15. TAGVON NISAN.
    (Unser Mittwoch Sonnenuntergang bis Donnerstag Sonnenuntergang.
    )

    DIE ERSTE NACHTUNDDER ERSTE TAG IM GRAB.

    DER ZWEITE TAG DES FESTES - DER 16. TAG VON NISAN.
    (Unser Donnerstag Sonnenuntergang bis Freitag Sonnenuntergang.
    )

    DIE ZWEITE NACHTUNDDER ZWEITE TAG IM GRAB.

    DER DRITTE TAG DES FESTES - "DER (WÖCHENTLICHE) SABBAT" - DER 17. TAGVON NISAN.

    (Unser Freitag beginnt mit dem Sonnenuntergang am Samstag.)

    DIE DRITTE NACHTUNDDER DRITTE TAG IM GRAB.

    "DER ERSTE TAG DER WOCHE" - DER 18. TAG VON NISAN.

    (Unser Samstag Sonnenuntergang:"der dritte Tag"
    von Matthäus 16:
    21usw .;nicht der dritte Tag des Festes.

    .................................................. ............................Matthäus.....Markus... ..Lukas.....Johannes






    So fand die Auferstehung des Herrn bei uns statt
    Samstag Sonnenuntergang oder so ungefähr am " dritten Tag " ;
    vergleiche " nach drei Tagen "
    (Matthäus 27:63. Markus 8:31 )................................................2 8:10.........16:1-18...24:1-49...20:1-23

    Aus den obigen Ausführungen geht hervor,

    dass wir keien Befugnis haben,
    irgendwelche Tage oder Datum;
    oder um die Reihenfolge oder Position
    eines der in Wort Gottes aufgezeichneten Ereignisse zu ändern.


    Jeder Tag ist durch eine Rückkehr nach Bethanien in der letzten Woche
    (bis zum Vorbereitungstag)
    gekennzeichnet und jeder Tag
    ist mit den aufgezeichneten Ereignissen gefüllt.

    Daraus folgt, dass der Herr an unserem Mittwoch gekreuzigt wurde.
    wurde an diesem Tag begrabenvor dem Sonnenuntergang;und blieben
    "drei Tage und drei Nächte " im Grab, wie von Ihm vorausgesagt


    Matthäus 12:40 ;
    Auferstehen von den Toten am " dritten Tag " , " dem ersten Tag der Woche " .
    Die festen Tage und Daten an beiden Enden halten die gesamte Periode wie in einem Zug und platzieren das ganzes Thema auf einem sicheren
    Fundament.

    HINWEIS
    Die Worte in Markus 14:12 und Lukas 22:7 beziehen sich auf „ den ersten Tag der ungesäuerten Brote “ , dies war der 14. Tag von Nisan und damit "der Vorbereitungstag" .
    Deshalb geht der Herr weiterum den beiden Jüngern zu sagen,
    dass sie gehen und sich auf das Passah vorbereiten sollen




    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6
    Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

  • #2
    Jona 1:17 , Jona 2:1-10 und Matthäus 12:38-41
    Drei Tage und drei Nächte

    Eine Frage die sich vor stellt:
    War Jesus drei Tage und drei Nächte lang im Herzen der Erde?
    Der Überlieferung nach wurde der Herr am Freitag gekreuzigt; dies ist in der ganzen christlichen Welt als „Karfreitag“ bekannt geworden. Wenn diese Theorie richtig ist, dann sind die Aussagen unseres Herrn falsch.

    Markus 8:31 „und nach drei Tagen wieder aufstehen.“
    Matthäus 27:63 „Dieser Betrüger sagte, als er noch lebte, nach drei Tagen werde ich auferstehen.“
    1. Korinther 15:4 „und dass er begraben wurde und am dritten Tag auferstanden ist gemäß der Schrift.“
    Jona 1:17 „Und Jona war drei Tage und drei Nächte im Bauch des großen Fisches.“


    Angesichts solch klarer Aussagen ist die „Karfreitags“-Theorie unmöglich.

    Es gibt keinen Funken biblischen Beweises, der dies stützt.
    Die Annahme, dass ein Teil eines Tages für einen ganzen Tag zählt, stammt aus dem Blasphemischen Talmud und findet sich nicht in der Bibel.
    Wenn Jesus am Freitag um 15:00 Uhr starb,
    war Er am Freitag drei Stunden, am Samstag den ganzen Tag und am Sonntag einige Stunden tot.

    Das sollen drei Tage und drei Nächte sein? Tatsächlich waren es ein Tag und zwei Nächte.

    Wie können wir das glauben, als Jesus selbst sagte: „drei Tage und drei Nächte“?

    Der jüdische Tag begann bei Sonnenuntergang und endete bei Sonnenuntergang.
    Diese Regel wurde in 1. Mose 1:5 definiert, wo es heisst:

    „Abend und Morgen waren der erste Tag.“
    Der wöchentliche jüdische Sabbat begann am Freitagabend um ca. 18:00 Uhr
    bei Sonnenuntergang und endete am Samstagabend um 18:00 Uhr.


    Das bringt uns zu einem weiteren verblüffenden Gedanken:
    Wenn Jesus am ersten Tag der Woche früh aufstand, stand er in unserer Samstagnacht auf.

    Als die Frauen sehr früh am Morgen zum Grab kamen, war es noch dunkel,
    die Sonne war noch nicht aufgegangen,
    aber Jesus war bereits auferstanden,
    und das Grab war leer.

    Daraus erfahren wir, dass Jesus nicht bei Sonnenaufgang auferstanden ist, sondern früh am ersten Tag auferstanden ist, der unsere Samstagnacht ist. Um 18 Uhr ging es los.


    Damit die Worte Jesu richtig sind, muss er am Mittwoch gekreuzigt worden sein.
    Er starb am Mittwoch um 15:00 Uhr
    und wurde am selben Abend bei Sonnenuntergang beerdigt
    und blieb bis Samstagabend im Grab
    und stand am Ende des Sabbats auf,
    der am Samstag um 18:00 Uhr endete.

    Nur so können wir die Worte des Herrn Jesus verstehen, dass Er wie Jona „drei Tage und drei Nächte“ im Herzen der Erde sein würde.


    Bleibt noch die wichtige Frage:
    Woher stammt die Tradition des Karfreitags?

    Alles begann mit einem Missverständnis der Aussage, dass der Tag nach der Kreuzigung der Sabbat sein sollte
    (siehe Lukas 23:54 und Markus 15:42 ).
    Es wird nicht gesagt, welcher Sabbat. 3. Mose 23 zeigt, dass Israel während seines zeremoniellen Jahres sieben Sabbate hielt.



    Die Frage ist nun:
    Welcher Sabbat folgte auf die Kreuzigung?
    ↓↓↓
    Johannes 19:14 sagt uns, dass es die Vorbereitung des Passahs war.
    ↓↓↓
    Johannes 19:31 sagt uns, dass „der Sabbat ein hoher Tag war“.

    Es war nicht der gemeinsame wöchentliche Sabbat, sondern der Passah-Sabbat, der größte Tag im Kalender Israels.


    In der Woche, in der Christus starb, gab es mindestens drei Sabbate!

    A) Einer war Donnerstag, der vierzehnte des Monats, der Passah-Sabbat.
    b) Der zweite war Freitag, der fünfzehnte des Monats, das wardas ungesäuerte Brot.
    C) Der dritte war der Samstag, der Sechzehnte des Monats, der wöchentliche Sabbat.

    Der Herr Jesus war während dieser drei Sabbate im Grab.

    ►Matthäus 28:1 .
    „Am Ende des Sabbats, als es am ersten Tag der Woche zu dämmern begann.“ „Als es dunkel wurde.“
    Einige schlagen vor, dass das mit „Sabbat“ übersetzte Wort im Plural steht und „Am Ende der Sabbattage“ lauten sollte.

    Am Ende der drei aufeinanderfolgenden Sabbattage stand Jesus auf. Das war die Auferstehung.

    „Das Heil kommt vom Herrn.“
    Als Jona dies sofort erkannte und übertrug, wurde er gerettet.
    Hier beginnt die Erlösung.

    Der Mensch muss all seine eigenen Bemühungen und Werke beiseite legen und als armer Sünder kommen und bekennen,
    dass die Errettung vom Herrn kommt.

    Als Jona gestand, sprach Gott sofort zu dem Fisch und er wurde sicher und gesund an Land gebracht.
    Wenn ein Sünder seine Beichte ablegt und jede Hoffnung auf Rettung aufgibt, greift Gott ein und versetzt uns in Christus,
    an einen Ort vollkommener Sicherheit.


    2. Mose 14:13 – „Das Heil kommt vom Herrn.“ Siehe auch Psalm 40 .
    Psalm 3:8 – „Das Heil gehört dem Herrn.“
    Lukas 19:9 – „Heute ist Heil in dein Haus gekommen.“
    Apostelgeschichte 4:12 - „In keinem anderen ist Rettung.“
    2. Korinther 6:2 – „Siehe, jetzt ist der Tag des Heils“

    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6
    Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

    Kommentar

    Lädt...
    X