Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Glaube und Werke

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glaube und Werke

    Glaube und Werke Paulus spricht von der christlichen Stellung. Jakobus spricht von der christlichen Praxis. Der Christ tut keine guten Werke, um den Glauben zu bekommen. Er tut gute Werke, weil er geglaubt hat!
    Die göttliche «Reihenfolge» lautet deshalb:
    Schritt 1: Das Heil (die Rettung des Menschen) ist aus Glauben (auf dem Grundsatz des Glaubens) und ohne Werke (nicht auf dem Grundsatz von Werken).
    Schritt 2: Die Echtheit des Glaubens wird durch Werke bewiesen. Der Glaube zeigt sich bei Jakobus z.B.
    • in Prüfungen (Kapitel 1,2-18),
    • im Hören und Tun (Kapitel 1,19-27),
    • in der Liebe und im Gehorsam (Kapitel 2,1-26),
    • in der Weisheit (Kapitel 3,1-18),
    • in Demut und Abhängigkeit (Kapitel 4,1-17),
    • in Geduld und Hoffnung (Kapitel 5,1-12),
    • im Gebet (Kapitel 5,13-18) und
    • im Bemühen um Verirrte (Kapitel 5,19.20).

      https://haltefest.ch/de/5351-glaube-und-werke
    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6
    Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

  • #2
    Hier ein paar Verse zu Abra(ha)m, die beide Aspekte illustrieren:
    1Mo 15,6 Und er [Abram] glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.
    1Mo 18,19 Denn ich habe ihn erkannt, auf daß er seinen Kindern und seinem Hause nach ihm befehle, daß sie den Weg Jehovas bewahren, Gerechtigkeit und Recht zu üben, damit Jehova auf Abraham kommen lasse, was er über ihn geredet hat.
    1Mo 22,12 Und er sprach: Strecke deine Hand nicht aus nach dem Knaben, und tue ihm gar nichts! Denn nun weiß ich, daß du Gott fürchtest und deinen Sohn, deinen einzigen, mir nicht vorenthalten hast.
    Der erste Vers spricht vom "rettenden" Glauben ohne Werke, der zweite und dritte von den Werken, die den rettenden Glauben sichtbar machen.
    Herzliche Grüße, in Christus
    Wolfgang Hemmerling
    Jes 1,18 "Kommt denn und laßt uns miteinander rechten, spricht Jehova. Wenn eure Sünden wie Scharlach sind, wie Schnee sollen sie weiß werden; wenn sie rot sind wie Karmesin, wie Wolle sollen sie werden"

    Kommentar

    Lädt...
    X